Beiträge gekennzeichnet mit ‘Weimarer Republik

Frankfurt am Main – Ein Jahrhundert Wissen für alle! – 1919 gilt als das Geburtsjahr der Volkshochschule moderner Prägung. Dieses Jubiläum wurde jetzt mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche gefeiert. Der Deutsche Volkshochschul-Verband wählte die PAULSKIRCHE, das Frankfurter Wahrzeichen, die „Wiege der deutschen Demokratie“, für die zentrale Veranstaltung mit 600 geladenen Gästen aus Politik, […]

Frankfurt am Main – Lotte Lasersteins Œuvre gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Ihr Werk zeichnet sich durch ebenso sensibel wie eindringlich gestaltete Porträts aus den späten Jahren der Weimarer Republik aus. Nach ihrem Exil in Schweden gerieten ihre faszinierenden Arbeiten in Deutschland nahezu in Vergessenheit. Das Frankfurter Städel Museum würdigt die 1898 in […]

… wusste schon Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg), deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel. Tucholsky zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik. Als politisch engagierter Journalist und zeitweiliger Mitherausgeber der Wochenzeitschrift ‚Die […]

  Von Kurt Tucholsky stammt diese nachdenkliche Erkenntnis. Kurt Tucholsky:  *09. Januar 1890 in Berlin,  † 21. Dezember 1935 im schwedischen Exil.  –  Satiriker und Zeitkritiker   …  er schrieb auch unter den Pseudonymen  Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel. Tucholsky gehörte zu den bedeutendsten und meistgelesenen Schriftstellern der Weimarer Republik. Er vertrat […]

        Robert Boschs Leben und Werk sind untrennbar mit seinem unternehmerischen Erfolg verbunden. Der als elftes von zwölf Kindern am 23. September 1861 in Albeck bei Ulm auf der Schwäbischen Alb geborene Firmengründer war alles andere als eine „typische“ Unternehmerpersönlichkeit. Zunächst besuchte Robert Bosch von 1869 bis 1876 die Ulmer Realschule, woran […]


oben