Beiträge gekennzeichnet mit ‘Sanskrit

… wußte schon ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘ – dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“. Weil ‚Sanskrit‘ eine indogermanische Sprache ist, findet sich die Verbalwurzel budh mit der Bedeutung „erwachen, beachten, aufmerksam machen“ in abgewandelter Form auch in vielen europäischen Sprachen wieder. So sind […]

… sagte einst ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘ – dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“. Weil ‚Sanskrit‘ eine indogermanische Sprache ist, findet sich die Verbalwurzel budh mit der Bedeutung „erwachen, beachten, aufmerksam machen“ in abgewandelter Form auch in vielen europäischen Sprachen wieder. So sind […]

… erkannte schon ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘ – dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“. Weil ‚Sanskrit‘ eine indogermanische Sprache ist, findet sich die Verbalwurzel budh mit der Bedeutung „erwachen, beachten, aufmerksam machen“ in abgewandelter Form auch in vielen europäischen Sprachen wieder. So sind […]

… wusste schon ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘ – dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“. Weil ‚Sanskrit‘ eine indogermanische Sprache ist, findet sich die Verbalwurzel budh mit der Bedeutung „erwachen, beachten, aufmerksam machen“ in abgewandelter Form auch in vielen europäischen Sprachen wieder. So sind […]

sie sammeln den Honig, ohne die Blumen zu zerstören – sie sind sogar nützlich für die Blumen! – Sammle deinen Reichtum, ohne seine Quellen zu zerstören, dann wird er beständig zunehmen!“ … . … erkannte schon ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ […]

… wusste schon ‚Buddha‘ – der Ehrenname des indischen Religionsstifters ‚Siddhartha Gautama‘, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Das Wort „Buddha“ bedeutet „der Erwachte“ und ist im ‚Sanskrit‘ und in den von ihm abgeleiteten mittelindischen Sprachen die Stammform des Partizips der Vergangenheit der Verbalwurzel budh („erwachen“). Weil ‚Sanskrit‘ eine indogermanische Sprache ist, findet sich […]

 (ddp direct) Washington Post (USA): Sprachwissenschaftler haben in einer neuen Studie herausgefunden, dass es einige Wörter gibt, die im weltlichen Sprachgebrauch seit über 15.000 Jahren überlebt haben. Demnach widersprechen die Ergebnisse der bisherigen Fachmeinung darüber, dass Wörter in der Regel durch den Gebrauch in der Kultur im Verlauf der Jahrhunderte aussterben. Einem Team von Wissenschaftlern […]


oben