Beiträge gekennzeichnet mit ‘Nachkriegszeit

… wusste schon Kurt Schumacher (* 13. Oktober 1895 in Culm, Westpreußen / † 20. August 1952 in Bonn), deutscher Politiker, von 1946 bis 1952 Parteivorsitzender der SPD sowie von 1949 bis 1952 Oppositionsführer im Deutschen Bundestag. Schumacher war von 1945 bis 1949 maßgeblich am Wiederaufbau der SPD in Westdeutschland beteiligt und der große Gegenspieler […]

Frankfurt am Main – Die Präsentation „Auf Herz und Nieren. Geschichte des Frankfurter Gesundheitswesens“ im „Institut für Stadtgeschichte“ ist Bestandteil des umfangreichen Programms zum 100-jährigen Bestehen des Gesundheitsamtes. Dessen Leiter, Professor Dr. Dr. René Gottschalk, verweist darauf, „dass die politisch Verantwortlichen in Frankfurt am Main schon früh die Notwendigkeit erkannten, sich in dieser durch Messe- […]

Frankfurt am Main – Eine bewegende Familiengeschichte, in der die gesamte Nachkriegszeit bis zur Gegenwart lebendig wird … Ein großer Roman der D-Mark und der Bundesrepublik … Wie wir wurden, was wir sind: Von Bestseller-Autor Peter Prange. Das neue Geld ist da – die D-Mark! Es ist der 20. Juni 1948. 40,– DM „Kopfgeld“ gibt es […]

Sie waren Grenzgänger, Abenteurer und wahre Überlebenskünstler, die Schmuggler in Südtirol. Viele haben sich in der Zwischen- und Nachkriegszeit im Vinschgau dem Schmuggel verschrieben, denn wie auch in anderen europäischen Städten und Dörfern, waren die Menschen arm und hatten kaum Arbeit, jedoch waren die ‚Vinschger‘ schon immer reich an Ideen und voller Kraft, diese umzusetzen! […]


oben