Beiträge gekennzeichnet mit ‘Infozentrum für Prävention und Früherkennung

Berlin – Nach Angaben des ‚Kompetenznetzes Vorhofflimmern‚ leiden hierzulande fast zwei Millionen Menschen an einer Herzrhythmusstörung. – IFP empfiehlt: Bei Herzflimmern Elektrolyt-Werte prüfen lassen! Vorhofflimmern ist die häufigste anhaltende Herzrhythmusstörung und eine der häufigsten Ursachen für ambulante Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte wegen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Eine Ursache ist ein Ungleichgewicht der Elektrolyte Kalium und Magnesium. Labortests klären, […]

Berlin – Hierzulande sind zwei bis drei Millionen Menschen von Herzinsuffizienz betroffen, jeder zehnte Deutsche über 70 Jahre lebt sogar mit chronischer Herzmuskelschwäche. Im Durchschnitt stirbt jeder zweite Patient innerhalb von fünf Jahren nach der Diagnose. Je früher eine Herzschwäche erkannt wird, desto besser stehen die Chancen, das Herz mit der richtigen Therapie zu stärken. […]

Berlin – Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten Früherkennungs-Untersuchungen für jedes Lebensalter an. Allerdings schöpfen viele Familien die bestehenden Angebote nicht aus. Nach wie vor gehen nur knapp 50 Prozent der Versicherten zur Krebsvorsorge, die Jugendvorsorgeuntersuchung J1 (Alter von zwölf bis 14 Jahren) versäumen sogar etwa 60 Prozent aller Jugendlichen. Aus diesem Grunde mahnt das Infozentrum für […]

Berlin – Zecken regen sich bereits früh im Jahr: Spätestens ab März erwachen die Spinnentiere zu neuer Aktivität. Mit ihrem Stich können sie gefährliche Infektionskrankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose auslösen. Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) rät, den Frühlingsstreifzug in Wald und Wiesen gut geschützt anzutreten. Kommt es doch zum Zeckenstich, klären Labortests […]

Berlin – KALT und FEUCHT ist für viele Menschen kein Grund mehr, sich nur in der warmen Stube aufzuhalten. Auch im Winter zieht es uns nach draußen – zum Wandern, Skifahren oder auf die Schlittschuhbahn. Doch Outdoor-Fans sollten in der kalten Jahreszeit unbedingt auf warme Kleidung achten, denn bei schlechter Witterung kommt es schnell zu […]

Berlin – Die Fälle von Atemwegsinfektionen nehmen ab Oktober zu. Statistisch gesehen stecken bis Jahresende überwiegend harmlose Rhinoviren hinter laufender Nase, kratzendem Hals und Husten. Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) rät: Bei virusbedingten Atemwegsinfekten sollten Patienten unbedingt auf Antibiotika verzichten. Die Medikamente helfen nicht gegen Viren, können jedoch bei falscher Anwendung die Gesundheit […]

Berlin – Im Jahr 2002 erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Region Europa zur poliofreien Zone – ein Erfolg des Impfprogramms gegen Polio. Weltweit kommt es jedoch immer wieder zu Ausbrüchen dieser gefährlichen Krankheit. Durch internationalen Reiseverkehr und Wanderbewegungen können Polio-Viren auch hierzulande wieder auftauchen, warnen Experten des Robert Koch-Instituts (RKI). Das Infozentrum für Prävention und […]


oben