Beiträge gekennzeichnet mit ‘Hoffnung

Königstein im Taunus – Ich glaube an das Gute im Menschen, so wie ich an die Hoffnung auf eine neue, gute und glückliche Zukunft glaube … … mit ’neuen Menschen‘, ‚veränderten Menschen‘  – in denen ein neues Bewusstsein für Werte wächst. Wenn wir Menschen lieben, tun wir alles, dass es ihnen gut geht und sie […]

… und: „Der Prüfstein jeder Weltanschauung ist ihre praktische Wirkung im Leben!“ – erkannte schon Helen Keller (* 27. Juni 1880 in Tuscumbia, Colbert County, Alabama / † 01. Juni 1968 in Easton, Fairfield County, Connecticut),  taubblinde amerikanische Schriftstellerin. Helen Keller besuchte das Radcliffe College, lernte mehrere Fremdsprachen, darunter Französisch und Deutsch, und machte am […]

Berlin – „Falls die Corona-Krise am 03. Oktober eine öffentliche Feier auf den Marktplätzen noch nicht ermöglicht, singen wir zur Not auch vom Balkon und Fenster oder als virtueller Chor“, so Bernd Oettinghaus, Projektleiter der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“: „Wir haben aber immer noch die Hoffnung, dass die Extremsituation am Tag der Deutschen […]

… betonte schon Franz von Sales (*21. August 1567 auf Burg Sales, Thorens-Glières / † 28. Dezember 1622 in Lyon). Er war Fürstbischof von Genf mit Sitz in Annecy, Ordensgründer, Mystiker und Kirchenlehrer … auch Patron der Schriftsteller, Journalisten, der Gehörlosen – der Städte Genf, Annecy und Chambéry. Franz von Sales stammt aus einem Adelsgeschlecht […]

Berlin – In unserer Gesellschaft hat Corona vieles verändert: Unser Zusammenleben, unsere Arbeitswelt und auch, wie wir in diesem Jahr Ostern feiern werden. Dabei ist gerade in dieser Zeit die Osterbotschaft von Hoffnung, Mut und Zutrauen wichtig. „Die Kerze, die in der Osternacht angezündet wird, symbolisiert die Auferstehung aus der Angst. In der gegenwärtigen Situation […]

Ideen muss man haben – und hier präsentieren wir mal eine sehr praktische, denn beide Produkte sind lange haltbar !!! – ER hat genügend KLOPAPIER gehortet – SIE hat sich mit NUDELN eingedeckt. Da kennt die Fantasie keine Grenzen: ER stellt IHR das KLOPAPIER mit ein paar lieben Zeilen vor die Tür … und SIE […]

… erkannte schon Helen Keller (* 27. Juni 1880 in Tuscumbia, Colbert County, Alabama / † 01. Juni 1968 in Easton, Fairfield County, Connecticut),  taubblinde amerikanische Schriftstellerin. Helen Keller besuchte das Radcliffe College, lernte mehrere Fremdsprachen, darunter Französisch und Deutsch, und machte am 28. Juni 1904 ihren Bachelor-of-Arts-Abschluss cum laude. Später erhielt sie mehrere Ehrendoktorwürden, […]


oben