Beiträge gekennzeichnet mit ‘gute Menschen

Wien – … und senken den Spiegel der Stresshormone im Blut, was gegen entzündliche Reaktionen im Körper und so auch gegen Zivilisationskrankheiten vorbeugt! Wenn Menschen fluchen, heilen ihre Wunden langsamer – wenn sie lügen, verändert das ihr Gehirn! – Ein tiefer Einblick in die Wissenschaft zeigt, dass gute Taten gute Auswirkungen haben und schlechte Taten […]

… sagte einst Edmund Burke (* 12. Januar 1729 in Dublin / † 09. Juli 1797 in Beaconsfield), irisch-britischer Schriftsteller, früher Theoretiker der philosophischen Disziplin der Ästhetik, Staatsphilosoph und Politiker in der Zeit der Aufklärung. Er gilt als geistiger Vater des Konservatismus. Edmund Burke sieht den Menschen als unvollkommenes Wesen, das erst in der Gemeinschaft, […]

Berlin – Für Engagement und Ehrenamt fordert die „Caritas-Kampagne 2020″ Wertschätzung und bessere Bedingungen! – „Wer Anderen Gutes tut und sein Handeln auf das Gemeinwohl ausrichtet, darf nicht verunglimpft werden„, betont Caritas-Präsident Peter Neher zum Start der Kampagne „Sei gut, Mensch!“ Es gibt in Deutschland, wie auch in Europa und weltweit, immer lauter werdende, menschenverachtende […]

… erkannte schon Marc Aurel (* 26. April 121 in Rom; † 17. März 180 in Vindobona oder eventuell Sirmium) – auch Marcus Aurelius. Marc Aurel war von 161 bis 180 römischer Kaiser und als Philosoph der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa. Als Princeps und Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius nannte er sich selbst […]

… erkannte schon Marc Aurel (* 26. April 121 in Rom; † 17. März 180 in Vindobona oder eventuell Sirmium) – auch Marcus Aurelius. Von 161 bis 180 war Marc Aurel römischer Kaiser und als Philosoph der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa. Als Princeps und Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius nannte er sich selbst […]

… wußte schon Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Staatsmann und als Stoiker einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Seine Reden, die ihn bekannt gemacht haben, sind verloren gegangen. Vom Jahr 49 an war Seneca […]

    … erkannte schon Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Staatsmann und als Stoiker einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Seine Reden, die ihn bekannt gemacht haben, sind verloren gegangen. Auch diese, ach so […]


oben