Beiträge gekennzeichnet mit ‘Alexej von Jawlensky

Frankfurt am Main / Wiesbaden – Aufgrund der schrecklichen Corona-Pandemie müssen die physischen Türen der Museen und Galerien geschlossen bleiben. Viele öffentliche Kultureinrichtungen in der Rhein-Main-Region sind vorerst bis zum 10. April 2020 zu. Mit Beginn der Frühjahrssaison haben die Museen erst kürzlich hochkarätige Präsentationen eröffnet – und für eine Reihe weiterer, langjährig vorbereiteter Ausstellungen […]

Wiesbaden – Das Museum Wiesbaden präsentiert in der Doppelretrospektive „Lebensmenschen – Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin“ erstmals das Oeuvre des Künstlerpaars Seite an Seite in einer gemeinsamen Schau. Die beiden zählen zu den führenden Künstlerpositionen des Expressionismus und waren entscheidend für die Entwicklung der Modernen Kunst. Bislang wurde die Partnerschaft dieser „Lebensmenschen“ jedoch […]

Frankfurt am Main – Nach fünfjähriger Vorbereitungszeit ist im „Städel Museum“ eine Schau der Superlative zu bewundern: „MAKING VAN GOGH. Geschichte einer deutschen Liebe“. Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation in der Geschichte des Städel thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen und Museen für die legendäre Erfolgsgeschichte des Vorreiters der modernen Malerei spielten. […]

Wiesbaden – Mit über 600 Werken zählt die Sammlung Brabant zu den großen privaten Kunstsammlungen der Klassischen Moderne in Deutschland. Im letzten Jahr verfügte der leidenschaftliche Sammler, dass seine hochkarätige Kollektion nach seinem Tod der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden solle. Dazu überlässt er diese dem Museum Wiesbaden und dem Staatlichen Museum Schwerin in einer Stiftung. […]

Wiesbaden – Den Kunstliebhaber und Wahl-Wiesbadener Frank Brabant hat Kunst- und Kulturminister Boris Rhein mit der Goethe-Plakette des Landes Hessen „für seine außerordentlichen Verdienste um die Kunst und Kultur“ geehrt. Anlässlich der Eröffnung der großartigen Sonderausstellung „Von Beckmann bis Jawlensky. Die Sammlung Frank Brabant“ (das Positiv-Magazin wird in einem gesonderten Artikel darüber berichten) überreichte der […]

„Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, im dunkeln Laub die Goldorangen glühn, ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, die Myrte still und hoch der Lorbeer steht, Kennst du es wohl? Dahin! Dahin! Möcht‘ ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn!“  (Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre) „SÜNDE UND ERKENNTNIS – Die […]


oben