Bildrechte / Foto: Goldmann Verlag / Random House

München – Weg von der materialistischen Leistungsgesellschaft hin zu einem sinnerfüllten, verantwortungsbewussten und weltweiten Miteinander.

Vor welche Herausforderungen wird man gestellt?  ||  Wovon gilt es loszulassen?  ||  Worin besteht der Mut, den Schritt in das Neue und noch unbekannte zu wagen?

„Erst mit dem Wissen darum, dass wir es nicht so sehr mit einer akuten Krise, sondern vielmehr mit einem wichtigen Epochenwandel zu tun haben, kann man den Mut gewinnen, sich auf das Abenteuer einer neuen Zeit und ihre Möglichkeiten einzulassen. – Jeder ist gegenwärtig ein Miterbauer der neuen Epoche … „, betont Alexander Graf von Schlieffen in seinem aktuellen, sehr spannenden Buch.

Die Astrologie ist im Unterschied zur modernen Naturwissenschaft eine Erfahrungswissenschaft, oder besser, eine Deutungskunst auf der Basis von jahrtausendalter Beobachtung und Erfahrung. Dahinter spiegelt sich, was in einem Menschen und in der Welt passiert. Nicht im Sinne von wissenschaftlicher Nachweisbarkeit. Sondern so, wie auch Kunst und Musik Wahrheit beinhalten können, indem sie Erkenntnisse spiegeln.

Bereits am 21. Dezember 2020 ist ein neues Zeitalter angebrochen. Das Luftreich löst nach 200 Jahren das Erdreich ab. Die Planeten Jupiter und Saturn bilden eine Konjunktion, einen markanten Einschnitt, der ein Ende des linearen Denkens bedeutet, bei dem es vor allem um ein ‚Höher, Schneller, Weiter‘ ging. Dieser alte Fortschrittsgedanke hat ausgedient: Der alte König geht, der neue König kommt.

Fundamentale Umbrüche im Reich der Lüfte. – Doch wer ist der neue König? Das Sich-Verbinden mit anderen und der Austausch untereinander wird für uns in der neuen Ära des Luftreichs prägend sein. Vorbei die Zeit des Sich-Festhaltens am Materiellen. Corona hat uns gezeigt, dass wir neue Wege beschreiten können und müssen: Künftig wird es ums Netzwerken gehen.

Das neu erwachte Bewusstsein der Verbundenheit und der sich daraus ergebenden Aufgabenstellung wird unsere Lebensumstände fundamental ändern. Lernen wird als ständiges Weitervernetzen neu aufblühen und der tiefe Wunsch nach beseelter Arbeit wird immer lauter. Auch Handel und Besitz werden eine neue Wertigkeit bekommen.

Menschen werden wieder mehr tauschen oder teilen, wie heute schon Carsharing-Modellen zeigen. Der Respekt vor dem eigenen Körper wird aufleben. Frauen werden erstarken, das Patriarchat wird beendet werden und es werden sich neue soziokulturelle Lebensgemeinschaften entwickeln. Die Ökologisierung unseres gesamten Handelns wird zu einem empathischen zwischenmenschlichen Umgang und respektvollen Umgang mit der Erde führen.

Was uns im neuen Zeitalter erwarten wird, vor welche Herausforderungen es uns stellt und welche Chancen es uns bietet, erläutert auf eindrucksvolle Weise der renommierte Astrologe, Maler und Jazzmusiker Alexander Graf von Schlieffen. Sein erstes Buch „When chimpanzees dream astrology“ erschien in England, sein zweites „Im Netz der Beziehungen“ in Deutschland.  – Er hat 13 Hörbücher veröffentlicht und veranstaltet seit 2011 astrologische Salons. … Außerdem schreibt er regelmäßig für die GALA. – Sein astrologischer Podcast Astropod  https://astropod-schlieffen.de/  erfreut seit Anfang 2020 eine stetig wachsende Zuhörerzahl.

Alexander Graf von Schlieffen:  „Das astrologische Luftzeitalter – eine neue Ära der Verbindung“, 286 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, ISBN 978-3-442-22340-4, EUR 16,00 [DE] [inkl. MwSt] | EUR 16,50 [AT] | CHF 22,90 [CH] (UVP) – Goldmann Verlag … Erscheint auch als Hörbuch – Lesung und Gespräch mit Alexander Graf von Schlieffen, 5 CDs, Laufzeit: ca. 5h, mit umfangreichem Booklet, ISBN: 978-3-8371-5774-1, EUR 16,00 [D]* [inkl. MwSt.] | EUR 16,50 [AT]* – CHF 22,90 [CH]* |  (*empf. VK-Preis) – Random House Audio.  –  www.penguinrandomhouse.de 

cs/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Bildrechte / Foto: Gertrud E. Warnecke

… sagte schon Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin / † 06. Mai 1859 ebenda), deutscher Forschungsreisender mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

In seinem über einen Zeitraum von mehr als sieben Jahrzehnten entstandenen Gesamtwerk schuf er „einen neuen Wissens- und Reflexionsstand des Wissens von der Welt“ und wurde zum Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft. Er war der jüngere Bruder von Wilhelm von Humboldt. – (wikipedia)

.

ZITATE sind kluge Lebensweisheiten –

sie sollen zum Nachdenken anregen –

und vielleicht auch Hilfestellung leisten:

.

Achten Sie auf das Gute und Schöne, schenken Sie Ihren Mitmenschen Vertrauen, Verständnis, Mitgefühl – und ein aufrichtiges Lächeln – und genießen Sie Ihr Leben!

.

Ich wünsche Ihnen einen weitblickenden und positiven Start in diesen neuen Tag –

.

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

.

 

Zum "Internationalen Tag der Bildung" am 24. Januar 2022 / Bürgerrat Bildung und Lernen fordert Mitspracherecht

Bürgerrat Bildung und Lernen‘ erarbeitet Sofortprogramm zur Verbesserung des deutschen Bildungssystems / Bildrechte: Christoph Soeder – Fotograf: Christoph Soeder

Bonn – Der bundesweit aktive ‚Bürgerrat Bildung und Lernen‘ fordert anlässlich des ‚Internationalen Tags der Bildung‘ am 24. Januar 2022 von der Politik im Bund, in den Ländern und in den Kommunen ein Mitspracherecht.

Die aktuelle Situation zeigt: Gerade beim Thema Bildung müssen die Alltagserfahrungen der Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch der Kinder und Jugendlichen von der Bildungspolitik viel stärker als bisher berücksichtigt werden.

Wer Kinder, Eltern, Auszubildende, Studierende und Lehrkräfte fragt, wie es gerade um unser Bildungssystem bestellt ist, bekommt eine klare Antwort: Schlecht!

Schon vor Corona stand die deutsche Bildungspolitik in der Kritik. Bei der Digitalisierung sind deutsche Schulen im internationalen Vergleich abgehängt, und die Ungleichheit der Bildungschancen ist ein drängendes Problem, das sich durch die Pandemie weiter verschärft: Denn wegen der hohen Corona-Fallzahlen drohen nun wieder Schulschließungen und Distanzunterricht.

Es braucht also tragfähige Bildungskonzepte, die sofort umgesetzt werden. – Aufruf an die Politik: Sofortprogramm für Bildung

Der ‚Bürgerrat Bildung und Lernen‘ repräsentiert einen Querschnitt der deutschen Bevölkerung. Mehr als 500 ausgeloste Menschen aus ganz Deutschland haben hier in den zurückliegenden zwölf Monaten konkrete Empfehlungen für ein Sofortprogramm  zur Verbesserung der Bildungsangebote in unserem Land erarbeitet. Jetzt ist die Politik im Bund, in den Ländern und in den Kommunen aufgerufen, die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger ernsthaft zu diskutieren.

Im Sinne einer „lebendigen Demokratie“ plant auch die neue Bundesregierung, künftig bundesweit agierende Bürgerräte zu konkreten Fragestellungen einzusetzen. Der ‚Bürgerrat Bildung und Lernen ist derzeit der einzige Bürgerrat, der auf Bundesebene aktiv ist. Ins Leben gerufen wurde er von der unabhängigen und gemeinnützigen ‚Montag Stiftung Denkwerkstatt‘ – www.montag-stiftungen.de

Bildung ist Deutschlands wertvollste Ressource, doch wie gehen wir damit um? – Unser Bildungssystem braucht Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe. Mit „guter“ Bildung entscheidet sich die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Mit seinen im Dezember 2021 veröffentlichten Empfehlungen für ein Sofortprogramm zeigt der Bürgerrat konkrete Lösungswege auf – er will insbesondere die Schulen lebensnah und „schüler-zentriert“ umbauen. Eine der wesentlichen Forderungen ist die Harmonisierung des Bildungssystems mit einheitlichen Lehrplänen für alle Bundesländer.

Der  Internationale Tag der Bildung  wurde 2019 von den Vereinten Nationen (UN) ins Leben gerufen. Mit der Verabschiedung der Globalen Nachhaltigkeitsagenda hat sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, bis 2030 eine hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für Menschen weltweit und ein Leben lang sicherzustellen. Daran erinnert jedes Jahr am 24. Januar der ‚Internationale Tag der Bildung‘.

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Rosenknappheit im Jahr 2022? / Rosen kultivieren mit Patentrezept

Eduard Koks von De Ruiter Rosen inmitten seiner Rosen (Exaktversuch De Ruiter Versuchsanstalt 2021) / Bildrechte: B+H Solutions GmbH – Fotograf: B+H Solutions GmbH

Stuttgart – In Alsmeer (Holland) befindet sich die größte Blumenbörse Europas. Dort werden auch Rosen im Wert von vielen Millionen Euro jeden Tag gehandelt.

Durch verschiedene Gründe (z.B. Energiekostenexplosion, Engpässe bei Transportflugzeugen – oder mit Schiffen zu transportieren, bei einer Transportdauer von 24 Tagen) ist es möglich, dass im Jahr 2022 deutlich weniger Rosen am europäischen Markt verfügbar sein werden.

Eduard Koks von der Firma De Ruiter Innovations Holland (größter Rosenzüchter der Welt), hat rechtzeitig gehandelt. Er hat bei Robert Zuyderwijk und Elmar Buder, beide Manager der B+H Solutions GmbH angefragt, ob es Möglichkeiten gibt, den Rosenanbau zu optimieren.

Ziel sollte es sein, die Rosen widerstandsfähiger zu machen und gleichzeitig – ideal bei weniger Energieaufwand – den Ertrag deutlich zu verbessern. Wegen des Schiffstransports (bis 24 Tage) soll die Haltbarkeit der Rosen optimiert werden.

Tyndall-Effekt ist die Lösung:  Prof. Dr. Martin Heinisch und Elmar Buder, beide Inhaber der B+H Solutions GmbH, erklären den Tyndall Effekt, der durch das patentierte Konzept (Patent Nr. EP 3 205 637 A1) erzeugt wird:  „Das Konzept enthält ein Produkt mit elementarem, kolloidalem Silber, das entweder über die Bewässerung oder über Blattspritzung zu den Pflanzen gelangt. Die suprakleinen Silberkugeln verändern die Wellenlänge des ankommenden Lichts auf der Pflanze. Dadurch sind mehr Chloroplasten (Pflanzenkraftwerke) gleichzeitig aktiv. In der Folge ist die Fotosyntheseleistung der Pflanzen höher. Das Plus an Energie nutzen die Rosen sowohl in der vegetativen wie auch in der generativen Phase. Die Rosen fühlen sich wohl und wollen so viel wie möglich Nachwuchs (Blumen) produzieren“.

Eduard Koks und die Rosen-Fachwelt sind begeistert:  Nach einem einjährigen Exaktversuch in der Versuchsanstalt von De Ruiter berichtet Eduard Koks von vitalen, gesunden Rosen, mit glänzenden, großen Blättern und einem Blühdrang, der bis dahin unerreichbar war. Bei den Schnittrosen wurde je nach Sorte eine Steigerung bei der Zahl der geschnitten Rosen von 9 bis 25% gemessen. Die Stiele sind deutlich stärker und die Rosen halten signifikant länger (das Silber wirkt als Ethylenblocker. Das kann sich positiv auf die längeren Transportzeiten auswirken).

Rosenexperten aus der ganzen Welt, die Versuchsanstalt von De Ruiter besucht und begutachtet haben, bewundern und anerkennen die Resultate des Versuches. – Was für Schnittrosen gilt, gilt auch für Topf- und Sprayrosen, egal ob in der Gärtnerei oder im Privatgarten. Dank dem Patentrezept von B+H Solutions ist die Zukunft der Rosen gesichert.

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

 

… von Thomas Alwin Hemming (Müller), unserem genialen Live- und Schnellzeichner (Messezeichner, Cortoonist, Illustrator & Grafik-Designer) – www.live-zeichnen.de

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

.

 

Saunieren nach dem Sport: Warum diese Kombination so gut tut

Gesundheitswirksame Produkte aus einer Hand: Zuerst eine sportliche Einheit auf dem KLAFS Ergometer Act, danach auf der Pendelliege SWAY und in der Sauna AURORA entspannen und regenerieren. – Bildrechte: KLAFS GmbH & Co. KG – Fotograf: KLAFS GmbH & Co. KG

Schwäbisch Hall – Bewegung und Sport, gesunde Ernährung, weniger Stress – ein bewusstes und gesundes Leben wird immer wichtiger!

Unterschiedlichste Motivationen können hier antreiben: Schlank und fit bleiben, sich gut fühlen und nicht zuletzt den eigenen Körper und das Immunsystem so stärken, dass ihn einzelne Verletzungen oder Krankheitserreger nicht so sehr ins Wanken bringen.

Ein wichtiger Teil im gesundheitsbewussten Leben nimmt die Sauna ein. Aus dem Trainingsalltag vieler Profiathleten genauso wie Hobbysportler ist der regelmäßige Gang in die Sauna zur Regeneration nicht mehr wegzudenken. Nicht ohne Grund steht in den meisten Trainingszentren für Spitzensportler und in vielen Fitnessstudios eine Sauna zur Verfügung, denn sie ergänzt das Training ideal.

Wohltuende Wärme, die wirkt – so lassen sich die Ergebnisse der vielen wissenschaftlichen Studien zum Thema „Sauna und Sport“ zusammenfassen. Denn verschiedenste Untersuchungen haben immer wieder gezeigt, dass es sich positiv auf das sportliche Leistungsvermögen auswirken kann, wenn Sportler regelmäßig in die Sauna gehen.

Sie hat gleich mehrere positive Effekte: Sie regt den Stoffwechsel und die Durchblutung der Muskeln an, was die Regeneration nach dem Training unterstützt. – Zudem unterstützt die Wärme beim Lösen von Muskelverspannungen oder -verletzungen.

Nicht zu vergessen natürlich auch die bekannten allgemeinen positiven Effekte der Sauna: Das Immunsystem wird trainiert und gestärkt, das Einschlafen fällt leichter und die Anzahl an Aufwachphasen in der Nacht wird geringer sowie die geistige Entspannung. Besonders letzteres ist für Spitzensportler unter enormen Leistungsdruck eine Möglichkeit Ruhe zu finden.

Sauna nach dem Sport:  Ob Spitzen- oder Hobbysportler – ganz wichtig ist die Reihenfolge: Zuerst kommt der Sport – dann die Sauna. Sportler sollten nach dem Training ihrem Herz-Kreislauf-System die Chance geben, sich zu beruhigen, bevor es in die Sauna geht. Ideal ist, kurz auszuruhen und nach-zu-schwitzen – und dann in aller Ruhe zu duschen. – So sind Körper und Geist schon einmal auf Entspannung eingestellt und ideal auf die Sauna vorbereitet. …

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Fairan - Die Wortneuschöpfung für faires Engagement / Fairtrade-Deutschland feiert 30-jähriges Bestehen

Fairtrade-Deutschland feiert 30. Geburtstag / Bildrechte: Fairtrade Deutschland – Fotograf: Mockups Design

Köln – „Fairan“ – Die Wortneuschöpfung für faires Engagement und zum 30-jährigen Bestehen. – Seit 1992 setzt sich die gemeinnützige Organisation für mehr Fairness im Handel ein – mit Erfolg.

Mitmachen ausdrücklich erwünscht: Fairtrade-Convention, Social Media-Kampagne und TikTok-Challenge begleiten das Jubiläum! 

Was als kleine Initiative begann, ist heute eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Über 7.800 Produkte tragen mittlerweile ein Siegel und 470 Lizenzpartner aus ganz Deutschland bieten zertifizierte Waren an – und tragen somit zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbäuerinnen und -bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeitern im globalen Süden bei.

„Fair gehandelte Produkte haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt und sind aus den Supermärkten nicht mehr wegzudenken“, sagt Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Fairtrade Deutschland: „Fairtrade ist allerdings weit mehr als ein Nachhaltigkeitssiegel: Seit drei Jahrzehnten vernetzen wir Engagierte in und über Deutschland hinaus, wirken auf politischer Ebene und setzen im Handel neue Maßstäbe“, so Overath, der die Geschäfte des Vereins seit der Gründung 1992 leitet.

Neben 36 Mitgliedsorganisationen unterstützen knapp 1.600 Städte und Schulen sowie 35 Universitäten die Bewegung in Deutschland.

Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr stellt Fairtrade mit „fairan“ ein neues Wort vor, um das Engagement für den fairen Handel sichtbar zu machen: Wie schon beim Wort ‚vegan‘ geht es auch bei ‚fairan‘ um eine Haltung. Es geht um ein Bekenntnis zu globaler Gerechtigkeit“, erklärt Claudia Brück, Vorstandsmitglied bei Fairtrade:Wer fairan lebt, kauft beispielsweise fair gehandelte Produkte oder setzt sich darüber hinaus für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Konsum ein. Genau das ist es, was wir für die Zukunft des fairen Handels brauchen.

Wer fairan lebt, kann dies öffentlich kundtun und ein Statement auf der Jubiläumswebsite  www.fairtrade-deutschland.de/30Jahre  eintragen. Dort finden sich auch alle Infos zu den Veranstaltungen und zum Mitmachen. – Schon im Vorfeld der großen Jubiläumsfeier, die am 10. Juni 2022 in Berlin stattfindet, lädt Fairtrade zum Mitfeiern ein: Junge Menschen können sich beispielsweise für die Fairtrade Convention (kurz „Faircon“) in Berlin bewerben. – 100 Visionärinnen und Visionäre zwischen 16 und 27 Jahren dürfen dort einen Tag lang eigene Projektideen zu Themen wie Impact, Klima und Utopie entwickeln.

Wer sich lieber digital einbringen möchte, kann Hashtags wie #fairan #30JahreFairtrade und #ichkaufefair nutzen und den fairen Handel über die eigenen Social-Media-Kanäle wie Instagram, Facebook oder Twitter unterstützen – oder im Laufe des Jahres an TikTok-Challenges teilnehmen.

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

oben