„Wir leben zu sehr in der Vergangenheit – wir haben Angst vor der Zukunft – und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen!“ …

26 Nov
2019

Jack London • Bild: Arnold Genthe [Public domain]

… erkannte schon Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney / † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien), US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Jack London erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane ‚Ruf der Wildnis‘ und ‚Wolfsblut‘ sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman ‚Der Seewolf‘ und den autobiographisch beeinflussten Roman ‚Martin Eden‘.

Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: Den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean.

Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte er sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Jack London war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der ‚Socialist Party‘ der Vereinigten Staaten und bewarb sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland.

Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zu seinen Lebzeiten war London der erfolgreichste Autor der Welt.

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben