Brücke zwischen Überfluss und Armut – ‚Gesellschaftshaus Palmengarten Gastronomie‘ unterstützt ‚Frankfurter Tafel e.V.‘

10 Nov
2019

Frankfurt am Main – Ab sofort ist die ‚Gesellschaftshaus Palmengarten Gastronomie ein dauerhafter Unterstützer der Frankfurter Tafel e.V. und wird künftig Obst sowie Gemüse im Warenwert von rund € 1.000,- je Monat als Warenspende zur Verfügung stellen, um die Frankfurter Tafel und ihre 11 Ausgabestellen tatkräftig zu unterstützen.

Seit einigen Jahren verfolgt die ‚Gesellschaftshaus Palmengarten Gastronomie‘ ein strenges Nachhaltigkeitskonzept, um Lebensmittel-Überfluss einzudämmen und gleichzeitig Klimaschutz zu betreiben und die Region zu stärken. Das Nachhaltigkeitskonzept wird nun durch die Zusammenarbeit mit der Frankfurter Tafel noch weiter ausgebaut.

Bei der Unterstützung der Frankfurter Tafel handelt es sich gleichfalls um eine Herzensangelegenheit des „Gesellschaftshaus Palmengarten“, unter der Leitung von Robert Mangold, das die bewundernswerte und erfolgreiche Arbeit der Tafel für einen Teil unserer Gesellschaft gerne mit dem gesamten Team unterstützt.

Firmen helfen – durch Lebensmittelspenden, Sachspenden, Geldspenden und Dienstleistungen

Die Idee, die hinter der Tafel steckt, ist bestechend einfach. Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot – und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess aufgrund von strengen Regularien nicht mehr verwendet werden dürfen, aber qualitativ noch einwandfrei sind. – Auf der anderen Seite gibt es Bedürftige, die diese Lebensmittelhilfe gebrauchen können.

Die Tafeln sind die Brücke zwischen Armut und Überfluss, bemühen sich mit ehrenamtlichen Helfern für einen Ausgleich – und helfen so diesen Menschen, eine schwierige Zeit zu überbrücken und geben ihnen dadurch Motivation für die Zukunft.

http://www.palmengarten-gastronomie.de    http://www.tigerpalast.de

tp/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben