12 SIEGER beim „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ – Sprachtalente überzeugten Expertenjury!

18 Sep
2019

Maurizia I. Puglia gehörte 1979 zu den ersten Teilnehmerinnen, sie war Preisträgerin und ist heute Jurorin im Wettbewerb • Bild: Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Bonn / Wuppertal – Von ihrem Können in Gruppendiskussionen, Einzelgesprächen und Theaterpräsentationen überzeugten zwölf Schüler*innen eine Expertenjury – und gingen als Sieger des ‚Bundeswettbewerbs Fremdsprachen‘ hervor!

Bei dem Wettbewerb, den das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung jedes Jahr ausrichtet, gab es außerdem je 13 zweite und dritte Plätze. – Beim diesjährigen Durchlauf in der Kategorie SOLO PLUS erreichten die folgenden zwölf Schülerinnen und Schüler den ersten Platz: Maria Isabel De Souza Ponce (Bremen), Ameli Dresel (Lübeck), Carina Ebert (Münster), David Hedderich-Westrich (Mainz), Ariane Hein (Berlin), Kamil Klamser (München), Javier López Gozalo (Madrid), Erik Raps (Simbach), Michael Schmitze (Berlin), Aleksei Smirnov (Lübbecke), Benedikt Velten (Regensburg) und Alexander Von Recum (Geisenheim).

46 Schüler*innen aus ganz Deutschland und von deutschen Auslandsschulen standen im Finale, das dieses Jahr in Wuppertal stattfand. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in allen drei geforderten Disziplinen beeindruckend: Fremdsprachen, Sachkenntnisse und Kommunikation. Und alle in gleich mehreren Sprachen“, sagte Bernhard Sicking, Leiter des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Die Bundessieger werden in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Weitere Gewinne sind Sach- und Geldpreise sowie Sprachreisen.

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer vergab die Preise und beglückwünschte die Jugendlichen: „Mit viel Energie und Motivation haben die Schüler*innen in diesem anspruchsvollen Wettbewerb ihr Können unter Beweis gestellt. Auf ihre hervorragenden Leistungen können alle Teilnehmer*innen stolz sein. Das Lernen von Sprachen ist immer auch eine Erweiterung des eigenen Horizonts und trägt dazu bei, offen und aufgeschlossen auf Menschen aus verschiedensten Ländern zuzugehen.“

Insgesamt waren 434 Jugendliche zu dem Wettbewerb angetreten. Voraussetzung war, dass sie Klassen 10 bis 13 besuchen und mit mindestens zwei Fremdsprachen ins Rennen gehen. Fast drei Viertel der Jugendlichen wählten dieses Jahr drei oder vier Sprachen. – Bei dem Wettbewerb sind Sprachgewandtheit, interkulturelles Wissen und Kreativität gefragt. Bereits seit 1979 werden auf diese Weise junge Menschen gefördert, die fremde Sprachen und Kulturen auf neue Art entdecken wollen.

Finalrunde und Preisverleihung wurden dieses Jahr unterstützt vom Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler und der E/D/E Stiftung, die auch einen Sonderpreis für das beste Event-Video auslobte. Schüler*innen, die bei der nächsten Runde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen dabei sein möchten, können sich noch bis zum 06. Oktober 2019 anmelden. Zur Auswahl stehen die Kategorien SOLO (Klasse 8 bis 13) und TEAM (Klasse 6 bis 10). Infos und Anmeldung unter: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Bildung & Begabung ist das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder – und eine Tochter des Stifterverbandes. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident. –  www.bildung-und-begabung.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben