Barrieren überwinden – SPORT FÜR ALLE – ein Erlebnis, das zusammenschweißt!

5 Aug
2019

Bild: obs/SoVD Sozialverband Deutschland/SASCHA PFEILER

Berlin – Auch in diesem Jahr lädt der Sozialverband SoVD zum großen Inklusionslauf auf das Tempelhofer Feld in Berlin ein. Die Sportveranstaltung ist ein Wettbewerb für Menschen mit und ohne Behinderungen in verschiedenen Disziplinen.

„Wir wollen zeigen, dass Barrieren überwunden werden können. Deshalb gehen wir in diesem Jahr wieder auf die Startposition, um Inklusion gemeinsam und ganz praktisch zu demonstrieren“, sagt SoVD-Präsident Adolf Bauer. – Und weiter: „Der Inklusionslauf ist ein Erlebnis, das zusammenschweißt. Hier werden Freundschaften geschlossen, die weit über das Sportereignis hinausgehen.“

Der Inklusionslauf startet am 17. August 2019 auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Schirmherr ist der Präsidiumsbeauftragte für Inklusion des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und Vorsitzende des Kuratoriums des Deutschen Behindertensportverbandes Gerhard Janetzky.

Auch Kurzentschlossene können teilnehmen.

Insgesamt gibt es beim Inklusionslauf fünf Wettbewerbe: Den Bambinilauf (300 Meter), den Staffellauf (4×400 Meter) sowie Läufe über 2,5 Kilometer, 5 Kilometer und 10 Kilometer. Dazu gibt es ein spannendes Rahmenprogramm. Der Start- und Zielpunkt der Wettbewerbe liegt in der Nähe des Parkeingangs Tempelhofer Damm am S- und U-Bahnhof Tempelhof.

Die Veranstaltung wird vom SoVD in Kooperation mit der Lebenshilfe Berlin, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und der Evangelischen Bank organisiert. Die „Aktion Mensch“ fördert das inklusive Projekt.

Der SoVD vertritt die sozialpolitischen Interessen der gesetzlich Rentenversicherten, der gesetzlich Krankenversicherten und der pflegebedürftigen und behinderten Menschen. Der SoVD vereint über 580.000 Mitglieder. –  www.sovd.de  –  Twitter: @sovd_bund

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben