Europäische ZIESEL im Opel-Zoo – Nachwuchs geht in Wiederansiedlungsprojekt in der Tschechischen Republik

26 Jul
2019

Nachwuchs beim Europäischen Ziesel, hier etwa 6 Wochen alt • Bild: Archiv Opel-Zoo

Kronberg im Taunus – Auswilderung von Europäischen Zieseln aus dem Opel-Zoo. Erst im letzten Jahr hat der Opel-Zoo mit der Haltung und Zucht des Europäischen Ziesels begonnen und bereits jetzt können die ersten Jungtiere in ein Auswilderungsprojekt gegeben werden.

Dieses findet in enger Kooperation mit dem Tiergarten Nürnberg statt und steht unter der Federführung der Agentura ochrany přírody a krajiny, tschechisches Umweltministerium in Prag. – In Europa gilt der Ziesel in seinem Bestand als gefährdet und ist in Deutschland bereits ausgestorben.

Gleich im ersten Jahr der Haltung werden Jungtiere aus dem Freigehege – gemeinsam mit weiteren Zieseln aus den Zoos Brno, Hluboká und Praha sowie dem Tiergarten Nürnberg – zunächst in ein Auswilderungsgehege vor Ort entlassen und später in der Nähe des Ortes Raná, am Fuße des gleichnamigen Berges im Böhmischen Mittelgebirge ausgewildert. Dort gab es früher ein Zieselvorkommen, dass jedoch in der Vergangenheit erloschen ist.

Gemeinsam mit dem Kronberger Nachwuchs soll in diesem Gebiet eine neue Population aufgebaut werden. „Wir sind bereits bei neun europäischen, im Freiland im Bestand bedrohten oder sogar ausgestorbenen Tierarten an Wiederauswilderungsprojekten beteiligt, an die wir regelmäßig Jungtiere abgeben“, so Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels. Er führt weiter aus, dass Zoologische Gärten, wie auch der Opel-Zoo, aufgrund ihrer Expertise für Haltung, Zucht und Aufzucht von vom Aussterben bedrohter Arten aktiv im Artenschutz handeln können.

Die quirligen Zuchtpaare, die an der Seite der neuen Feldhamsteranlage gut zu beobachten sind, werden sich wahrscheinlich bereits im September wieder in ihren Bau zurückziehen, um dort bis März/April den Winter zu verschlafen. Es ist davon auszugehen, dass sie im nächsten Jahr wieder Jungtiere aufziehen, die ausgewildert werden können, und so dafür sorgen, dass diese Tierart im Freiland wieder zu finden ist.

Die Kassen im Opel-Zoo haben täglich von 09:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können bis Eintritt der Dunkelheit auf dem Zoogelände bleiben und es durch Drehtore verlassen. Der Opel-Zoo verfügt über mehr als 1.200 kostenfreie Parkplätze und ist gut mit dem ÖPNV erreichbar: Buslinien 261, X26 und X27.  –  www.opel-zoo.de

oz/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben