„Frauen sind immer bereit zu vergeben und zu vergessen. – Aber sie vergessen nie, was sie vergeben haben“ …

22 Jul
2019

James Stephens – Bild: Encyclopedia Britannica

… wusste schon James Stephens (* 02. Februar 1882 in Dublin; † 26. Dezember 1950 in London), irischer Schriftsteller, der Gedichte und Novellen verfasste. Er selbst gab seinen Geburtstag mit dem 02. Februar 1882 an, jedoch wird auch der 09. Februar 1880 angegeben.

James Stephens wuchs in einem Elendsviertel von Dublin auf, besuchte niemals eine Schule und brachte sich das Lesen und Schreiben autodidaktisch bei. Er schrieb schon vor dem Ersten Weltkrieg Novellen und Gedichte, während er sich den Lebensunterhalt mit Büroarbeiten verdiente. Sein erstes veröffentlichtes Buch, das durch die Freundschaft mit George William Russell zustande kam, war 1909 ein Band mit Gedichten namens ‚Insurrections‘.

Stephens studierte irische Literatur und Mythologie, erforschte das Gälische und arbeitete als Journalist, gab Anthologien mit irischer Literatur heraus – und erzählt auch irische Sagen in dem Band Irish Fairy Tales (1920) nach.

Von 1920 bis 1924 arbeitete er für die irische National Gallery. Danach lebte er in London und Paris. Von 1925 bis 1935 reiste Stephens für Lesungen regelmäßig nach Amerika. 1927 begann seine Freundschaft mit James Joyce. 1932 war er einer der Gründer der Irish Academy of Letters. Von 1937 bis zu seinem Tode 1950 arbeitete er regelmäßig für die BBC.  –  (Wikipedia)

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account[wa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben