„Kleider machen Leute“ auch beim „Rock’n Roll im Palmengarten“ – Gartenrechen dient als Gitarre!

27 Jun
2019

Stephanie Khiari VORHER  •  Foto: Daniel Baldus – Müller Live-Kommunikation

Frankfurt am Main – Mit einem blauen Damenkostüm mit hellblauen floralen Mustern aus leichtem italienischem Stoff rockte Stephanie Khiari im Palmenhaus beim Fotoshooting von Fotograf Daniel Baldus für die Kampagne „Kleider machen Leute“.

Den Gartenrechen nahm sie dabei als Gitarre. Eine schweißtreibende Angelegenheit, denn im Palmenhaus herrscht eine extreme Luftfeuchtigkeit. Üblicherweise trägt Stephanie Khiari wetterfeste und gut sichtbare Arbeitskleidung; denn die Berufskraftfahrerin der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) ist Fahrer/-Laderin eines großen Entsorgungsfahrzeuges, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 t.

Die Biotonne hat in Frankfurt einen zweiwöchigen Leerungsrhythmus – doch seit April 2019 leeren Stephanie Khiari und ihre Kollegen in einem Pilotprojekt in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Frankfurt in zwei Testgebieten wöchentlich die Biotonnen. Parallel haben Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und die FES, durch eine großangelegte Kampagne die Bürger dazu aufgerufen, Biomüll und Plastikabfälle konsequent zu trennen, denn nur aus reinem Biomüll entsteht guter Kompost.

Ein gutes Beispiel für den geschlossenen Kreislauf des Bioabfalls ist die Zusammenarbeit FES/Palmengarten/RMB: In Frankfurts grüner Oase, dem Palmengarten und Botanische Garten, fällt nämlich viel Bio-Müll an. Dieser wird von FES abgeholt, in der Bioabfallbehandlungsanlage der RMB verwertetet und in Biogas sowie hochwertige Komposterde umgewandelt. Der Kompost kommt als natürlicher Bodenverbesserer wieder zum Palmengarten zurück. Ein prima Kreislauf findet Stephanie Khiari, die als eine von zwei Fahrerinnen der FES den Mercedes-Econic durch die teilweise engen Straßen Frankfurts chauffiert: „Gerade in den Sommermonaten ist der Geruch von Bio-Müll natürlich nicht der angenehmste, aber an diese Begleiterscheinung gewöhnt man sich schnell. Ich mache meinen Job sehr gern“, sagt die Mutter von zwei Kindern.

Stephanie Khiari NACHHER  •  Foto: Daniel Baldus – Müller Live-Kommunikation

Für die Kampagne „Kleider machen Leute“ ging sie zum ersten Mal vor die Kamera. Menschen mit außergewöhnlichen oder gefährlichen Berufen stehen im Fokus dieser Aktion von Maßschneider Stephan Görner und PR- und Event-Macher Sven Müller. Zunächst in Berufsbekleidung werden sie authentisch an ihrem Arbeitsplatz fotografiert – anschließend mit edlem, maßgeschneidertem Zwirn von Stephan Görner angezogen und in einer schönen Location fotografiert.

So entstehen immer wieder tolle Aufnahmen und spannende Geschichten, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Anerkennung, Respekt und Wertschätzung von Berufen und den Menschen dahinter, die üblicherweise nicht in Maßanzügen am Arbeitsplatz hantieren, aber ohne die eine Stadt wie Frankfurt am Main nicht funktionieren würde, sind die Botschaft der Aktion.

Als Highlight der Kampagne findet am Samstag, 02. November 2019, im ‚Hotel Kempinski Gravenbruch‘ die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ statt. Sechs Amateurmodelle laufen nicht nur in den Maßanzügen oder Kostümen über den roten Teppich, sondern auch mit fünf prominenten Persönlichkeiten aus Politik, Showbusiness und dem Sport bei der VIP-Modenschau auf dem Catwalk.

Die Veranstaltung dient der Leberecht-Stiftung. Schon über 120.000 Euro konnten für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien gespendet werden. Ein mannigfaltiges Programm erwartet die Ballgäste. Eintrittskarten kosten 250 Euro. – inkludiert ist ein 3-Gang-Candlelight-Dinner, alle Getränke des Abends und das Showprogramm. Moderiert wird die Gala von Evren Gezer. –  Weitere Informationen unter:  www.kleider-machen-leute.net

sm/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben