WARUM ist GELD so wichtig? – Höchste Zeit, an die ‚Zukunft des Vermögens‘ zu denken! … Letzte Runde im „Kampf ums Geld“ ist eingeläutet!

13 Jun
2019

Bild: UVK Verlag

Bereits seit Jahrtausenden tobt der ‚Kampf ums Geld‚, aber noch nie waren die Auseinandersetzungen so verwickelt und brutal wie heute.

In diesem Kampf geht es konkret um Geldschöpfungsgewinne und Zinserträge, aber auch um politischen Einfluss und staatliche Machtausübung zur Verschaffung von Wettbewerbsvorteilen, sowohl auf nationaler wie auch auf globaler Ebene.

Zu den Konfliktparteien auf den Finanzmärkten zählen Staaten ebenso wie Sparer, Schuldner und Spekulanten. Nur wenige Menschen durchschauen die komplexen Zusammenhänge im Universum des Geldes, in dem es die unterschiedlichsten Aspekte zu beachten gilt. Für viele Anleger ist der ‚Kampf ums Geld‘ zu einer Art Überlebenskampf mutiert – sie versuchen auch unter widrigen Bedingungen ihre materialle Zukunft zu sichern.

Früher ermöglichten Zins und Zinseszins dem Anleger eine simple, langfristig aufgebaute, risikoarme Vermögensbildung – dafür brauchte er keine komplizierte Strategie. Die Banken zahlen aber seit Jahren so gut wie keinen Zins mehr für Spareinlagen. Gleiches gilt für viele Staaten und deren Anleihen. Einfaches Sparen lohnt sich deswegen nicht mehr. Der Durchschnittsanleger stellt sich daher einige Fragen:

  •  Wo sind die Zinsen geblieben?
  •  Warum gibt es keine sichere Rendite mehr?
  •  Woher kommen die häufigeren Kurseinbrüche an den Kapitalmärkten?
  •  Wie stabil sind die Banken zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise?

Darauf liefert die Volkswirtschaftslehre nur wenige, zudem aus Anlegersicht sehr unerfreuliche Antworten. So ist der Anleger selbst gefordert, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. „Wenn ein Investor die Trends frühzeitig erkennt und richtig deutet, kann er aber auf der persönlichen Ebene zumindest wirtschaftlich von den Veränderungen profitieren, anstatt der Verlierer zu sein!“ – betont der Autor dieses wichtigen Sachbuches, das für Experten und Laien gleichermaßen wichtige Zusammenhänge aufzeigt, die für Anleger bedeutend und entscheidend sein können.

Dr. Serge Ragotzky – Professor an der Fakultät Betriebswirtschaft und Internationale Finanzen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen – und zuvor in Führungspositionen bei Investmentbanken im In- und Ausland tätig – geht dem Zusammenwirken der genannten Trends und Entscheidungsprozesse auf den Grund. Er vermittelt interessierten Anlegern ein grundlegendes Verständnis dieser komplexen Thematik und hilft dadurch, die Chancen und Risiken von Geldanlageentscheidungen besser und eigenständig beurteilen zu können.

Serge Ragotzky: „Kampf ums Geld – Wie Marktmanipulationen, neue Technologien und politische Krisen das Vermögen beeinflussen“, ISBN 978-3-86764-895-0, UVK Verlag München 2019 – Euro 24,99    www.uvk.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben