JAGD nach dem grünen GOLD – Über 30 Botanische Gärten widmen sich „Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt & Co.“

14 Jun
2019

Bild: © Stadt Frankfurt am Main – Hauptamt und Stadtmarketing

Frankfurt am Main  – Auf den Spuren der Pflanzenjäger … mit Biologin Ulrike Brunken durch Nordamerika und Asien im Botanischen Garten!

Bis zum 16. Juni 2019 widmet sich die Woche der Botanischen Gärten der Jagd nach dem grünen Gold. Mehr als 30 Botanische Gärten beleuchten mit der Ausstellung „Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt & Co.“, Führungen und Vorträgen die Schicksale der Männer und Frauen, die als Pflanzensammler in entlegenste Winkel der Erde vordrangen. Auch der Botanische Garten Frankfurt zeigt die Ausstellung und bietet zwei begleitende Führungen an.

Am Samstag, 15. Juni 2019, 14:00 Uhr, geht es um Forsythien, Garten-Hortensien, Funkien, Rhododendren, Ginkgo und Urweltmammutbaum. Biologin Ulrike Brunken nimmt die Teilnehmer mit auf die Spuren von Pflanzensammler in Asien, die als Forschungsreisende oder im Auftrag von Handelskompanien, Gartengesellschaften oder Gärtnereien auf der abenteuerlichen Suche nach dem grünen Gold waren.

Treffpunkt ist der Unterstand am Teich im Botanischen Garten in der Siesmayerstraße 72. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es auf;  http://www.botanischergarten-frankfurt.de oder per E-Mail an:  info@botanischergarten-frankfurt.de

Der Katalog zur Ausstellung „Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt & Co.“ kostet sieben Euro und ist im Botanischen Garten Frankfurt erhältlich.

ffm/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben