BULLE und BÄR werden zum „Grüne Soße-Weltrekord-Tag“ grün! … Über „Grüne Soße-Kräuter für Bio-Schweine“ berichtet „rheinmaintv“

31 Mai
2019

Frankfurt am Main – Unter dem Leitsatz „Frankfurt isst Weltrekord“ wagt die Stadt am 06. Juni 2019 einen Weltrekordversuch: Am „Grüne Soße Tag“ müssen im Frankfurter Stadtgebiet 231.775 Portionen des Frankfurter Nationalgerichts verspeist werden, um einen neuen Weltrekord aufzustellen. 

Die Idee mobilisiert die ganze Stadt: Zahlreiche Gastronomen, Unternehmen, Schulen und Kitas, Vereine und Verbände unterstützen den Rekordversuch. Über die Stadt verteilt wird es zahlreiche Ausgabestellen geben – erstmals auch auf dem Börsenplatz, direkt vor der IHK Frankfurt am Main und Frankfurter Börse – und dazu werden sogar BULLE und BÄR, die bekannten Bronzefiguren und Wahrzeichen der Frankfurter Börse, grün gestrichen!

JEDER KANN MITMACHEN! – Das Motto des Tages: Wir sind Frankfurt! – eine  wunderbare Stadt der Vielfalt und Toleranz, die für Wirtschaft, Bildung und Kultur steht! – Um am Rekordversuch teilzunehmen, einfach bei einer der teilnehmenden Ausgabestellen eine Portion Grüne Soße genießen (auf dem Börsenplatz von 11:00 bis 15:00 Uhr) – und schon wird Ihr Verzehr in die Statistik aufgenommen.

Warum Grüne Soße? – Grüne Soße ist neben der Skyline, Johann Wolfgang von Goethe (der übrigens auch ein großer Freund der Grünen Soße war) und dem berühmten „Frankfurter Äppelwoi“ das prominenteste Frankfurter Markenzeichen. Sie besteht aus sieben Kräutern: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch.  –  Warum 231.775 Portionen? – Die Anzahl an Portionen, die für den Weltrekord gegessen werden müssen, hat das Rekord-Institut für Deutschland festgelegt. Sie basiert auf den Mengen anderer kulinarischer Massenevents sowie der Einwohner-, Pendler- und Besucherzahl Frankfurts. – www.gruenesossetag.de

IHK/gw.

Moderator Edmund Stössel mit Christopher George (Mitte) und Thomas Flechel (rechts) • Bild: rheinmaintv

‚Grüne-Soße-Kräuter‘ für Bio-Schweine: Christopher George und Thomas Flechel in „auf ein Wort“ auf rheinmaintv

Mörfelden-WalldorfVom 04. bis 14. Juni 2019 gibt es eine Sonderfolge von „auf ein Wort“. Edmund Stössel begegnet auf dem Bio-Hof von Bauer Etzel im Schweinestall nicht nur den Rhein-Main-Schweinen selbst, sondern trifft auch auf die beiden Gründer des Start-up-Unternehmens „Rhein-Main Schwein“.

Warum die Bio-Schweine die sieben Kräuter der Frankfurter Grünen Soße bekommen, ob sie ihnen schmecken und was es überhaupt mit dem Rhein-Main-Schwein und auch mit der Milchkuh Halima auf sich hat, das hat Edmund Stössel herausgefunden.

Sendetermine: Vom 04. bis 09. Juni 2019 – jeweils 21:00 Uhr – und vom 10. bis 14. Juni 2019 – jeweils 18:00 Uhr  ||  Ab 06.06.2019 gibt es die ungekürzte Version in der Mediathek:  https://www.rheinmaintv.de/home/

rmtv/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben