„Weltmusik 2.0“ fördert den Dialog zwischen den Kulturen – Musikalische Entdeckungsreise um die Welt!

18 Mai
2019

Frankfurt am Main / Bad Homburg vor der Höhe – Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain veranstaltet mit Unterstützung der Stiftung „Flughafen Frankfurt/Main für die Region“ noch bis zum 25. Juni 2019 die Konzertreihe „Weltmusik 2.0“!

Mit musikalischen Traditionen aus Afrika und Asien, mit Musik aus dem Iran und Israel, aus dem Himalaya und der Region des Indischen Ozeans werden die Zuhörer auf ein musikalisches Abenteuer mitgenommen. „Wir freuen uns, die Reihe Weltmusik mit Unterstützung der Flughafenstiftung weiterführen zu können. Die Idee ist, Kultur als Verbindendes zu nutzen, in Zeiten, in denen das Trennende Oberhand gewinnt. Die Musik schafft es hier, verschiedene Zuhörerkreise zusammenzubringen“, so Dr. Helmut Müller, Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Begleitet wird das Konzertprogramm von Gesprächen mit den jeweiligen Künstlern. Insbesondere die persönlichen Begegnungen mit den Musikerinnen und Musikern sind Inspirationsquelle für das kulturelle Miteinander, so Dr. Julia Cloot, Kuratorin und stellvertretende Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt RheinMain: „Die Musik schafft Dialog zwischen den Kulturen.“

Die Gruppe „Night“ aus Kathmandu erforscht Ende Mai in Hattersheim und Offenbach die musikalischen Wurzeln Nepals in seinen über 100 verschiedenen Ethnien und Sprachen. Zum Abschluss der Konzertreihe leiten die Musiker der Band „Sakili“ Ende Juni mit pulsierenden Sega-Rhythmen mit ihrer Darbietung in der Festung Rüsselsheim am Main in den Sommer über. – Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Neue Töne aus dem Himalaya, Night (Nepal):
25.05.2019 | 19:00 Uhr Hattersheim am Main | Matthäuskirche
26.05.2019 | 19:00 Uhr Offenbach am Main | Französisch-Reformierte Kirche
Kreolische Klänge aus der Region des Indischen Ozeans, Sakili (Rodrigues Island)
25.06.2019 | 19:30 Uhr Rüsselsheim am Main | Festung

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain wurde im Jahr 2007 auf Initiative der Hessischen Landesregierung als gGmbH mit Sitz in Bad Homburg gegründet. Hauptaufgabe des Kulturfonds ist es, die Metropolregion Frankfurt RheinMain durch kulturelle Zusammenarbeit besser zu vernetzen, die Attraktivität zu stärken sowie die kunst- und kulturgeschichtliche Tradition der Region zu dokumentieren. Der Fonds fördert vor allem Projekte mit nationaler und internationaler Strahlkraft und daneben auch regional vernetzende Kulturaktivitäten.  –  www.kulturfonds-frm.de

Dirk Metz/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben