Gemeinsam aktiv: Frankfurt Hotel Alliance (FHA) vertritt die Interessen der Hotellerie … 35.180 Euro für den guten Zweck

13 Mai
2019

Über die Rekordsumme freuen sich: V.li.: Thomas R. Hilberath, FHA-Präsident, Anton M. Wüstefeld, FHA-Vizepräsident, Christian Henzler, FHA-Vorstandsmitglied, Andrea Buchkamp, KinderPalliativTeam Südhessen, Bernhard Haller, FHA- Vizepräsident, und Helmut Beckmann, KinderPalliativTeam Südhessen • Foto: FHA

Frankfurt am Main‚Durch gemeinsame Aktivitäten die Entwicklung Frankfurts zu einer gefragten touristischen Destination aktiv zu fördern‘, das hat sich die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 60 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, zum Ziel gesetzt.

„Darüber hinaus steht vor dem Hintergrund des akuten Fachkräfte- und Nachwuchsmangels in der Branche das Thema ‚Human Resources‘ ganz oben auf der Agenda der FHA“, betont FHA-Präsident Thomas R. Hilberath. – Die positive Entwicklung der rasant wachsenden Hotel-Neubauten in der Main-Metropole ist zwar gut für die Stadt, doch der Fachkräftemangel ist ein großes Thema.

Dazu sagte Vorstandsmitglied Christian Henzler (General Manager Moxy Frankfurt East), der sich schwerpunktmäßig um den Bereich Personal kümmert, dass dies – angesichts des starken Betten-Wachstums – die größte Herausforderung sei. Deshalb werbe man zum Beispiel in Schulen und bei Jobmessen für eine Ausbildung im Hotel.

Bei der Vermarktung des Standorts unterstützt die Allianz auch die städtische Tourismus- und Congress-Gesellschaft Frankfurt (TCF) – etwa beim Engagement, noch mehr große Kongresse in die Stadt zu holen, betonte Bernhard Haller, Ressort TCF/Messe/Kongress (General Manager Mövenpick Hotel Frankfurt City) – in diesem Bereich bestehe noch großes Potenzial.

Im vergangenen Jahr verkauften die Hotels mehr als zehn Millionen Übernachtungen. Trotz wachsender Konkurrenz hält die Branchenallianz von einer möglichen Beschränkung von Hotelneubauten durch die Stadt nichts. Man müsse sich diesem Wettbewerb stellen, denn die Entwicklung sei ja gut für die boomende Mainmetropole, so Vizepräsident Anton M. Wüstefeld, Ressort Kooperationspartner (IntercityHotelGmbH, Frankfurt).

2013 als Verein gegründet, ist die FHA aus zwei zuvor eigenständig agierenden Gruppierungen der Frankfurter Hotellerie hervorgegangen. Ihr Anliegen, sich zu vernetzen und Entwicklungen voranzutreiben, setzt die Interessengemeinschaft mit derzeit 60 Mitgliedshotels seitdem konsequent um. Der Vorstand besteht aus acht Frankfurter Hoteldirektoren, die in verschiedenen Ressorts an diversen Schwerpunktthemen arbeiten. Die angeschlossenen Hotels verfügen über rund 15.500 Hotelzimmer und Suiten. Die Häuser stellen ca. 5.000 Arbeitsplätze und zählen rund 5 Millionen Übernachtungen jährlich. 

Weitere Informationen unter:  www.frankfurt-hotel-alliance.com   www.facebook.com/frankfurthotelalliance

Charity-Aktion: Der FHA-Social Day ist die Benefiz-Aktion der FHA, der Erlös kommt einem Charity-Partner zugute. Für das KinderPalliativTeam Südhessen fanden im Dezember letzten Jahres in allen 60 Mitgliedshotels der FHA Charity-Aktionen statt. Nun konnten 35.180 Euro von der FHA an das KinderPalliativTeamSüdhessen übergeben werden.  www.kinderpalliativteam-suedhessen.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben