Schöner Veranstaltungsort und stimmiges Konzept: „Erste Biogartenmesse 2019“ im „Romantik Hotel Schloß Rettershof“

30 Mrz
2019

Bilder: Quelle: Viridea-Biogartenmesse gem. UG

Wiesbaden / Kelkheim – Am 06. und 07. April 2019 findet die „Erste Biogartenmesse für 2019″ am „Romantik Hotel Schloß Rettershof“ in Kelkheim bei Frankfurt statt. Bürgermeister Albrecht Kündiger wird am 07. April 2019, 12:00 Uhr, Besucher und Aussteller in seiner Stadt besonders begrüßen.

Etwa 60 Aussteller präsentieren den Besuchern und naturverbundenen Verbrauchern bio-zertifizierte Pflanzen und hochwertige Waren, die Freizeit und Garten verbinden. Nachhaltige Lebensart wird mit Kunsthandwerkern und Artikeln aus kleinen, feinen Manufakturen repräsentiert, die ihre Ware selbst herstellen oder das Fair-Trade-Siegel tragen: Hängematten, Gartenmöbel, Skulpturen, Feinkost, Dekoration, Mode, Accessoires, Werkzeuge zur ökologischen Gartenpflege.

Die aktuelle Ausstellerliste ist Ende März unter www.biogartenmesse.de einsehbar. „Es geht um die Pflanzen, nicht um die Lebensmittel. Die Frage, ob die Pflanzen bio oder konventionell kultiviert wurden, ist dem Verbraucher immer wichtiger – wir holen BIO in den Garten zurück!“, betont Veranstalterin Batya-Barbara Simon.

Mit dem Jahresthema 2019 „Der Boden der Tatsachen: Wertvolles zu Garten- und Ackerboden“ werden unter anderem die Themen Bodenfruchtbarkeit, Bodenansprache, konventionelle sowie ökologische Landwirtschaft, aus botanischer, ökologischer und wirtschaftlicher Sicht theoretisch, künstlerisch und ganz praktisch behandelt.

Das Rahmenprogramm umfasst an beiden Tagen Vorträge, Workshops und Aktionen. In vielen Fachvorträge von namhaften Wissenschaftlern sowie dem Bodenfruchtbarkeitsfonds aus der Schweiz werden Interessierte über das kostbare Gut „Boden“ informiert. Auch finden Workshops zum persönlichen Bodenprofil an der LandArt Kompostskulptur WERDEN statt. Eine Kräuterführung im Feld der Kräuterhexe der Stadt Eppstein, Gabriele Wittich, wird ebenso angeboten. Kinder erleben das Thema Boden über das „Geländespiel Unter.DIR, Das Universum unter Deinen Füßen“.

 

 

 

 

Das Konzept der Biogartenmesse verantwortet die Landschaftsarchitektin Batya-Barbara Simon. Sie hat auch im fünften Jahr des Projektes zahlreiche politische und wirtschaftliche Unterstützer gewonnen. Seit längerem dabei ist die Deutsche Gartenbaugesellschaft von 1822, der älteste Gartenbauverband in Deutschland, und aktuell seit 2019 der renommierte Bodenfruchtbarkeitsfonds, ein Projekt der BioStiftung Schweiz. Dabei legt sie Wert auf schöne Veranstaltungsorte und stimmige Konzepte. Die Biogartenmesse soll nicht den Charakter einer reinen „Verkaufsveranstaltung“ haben, sondern das Publikum darüber hinaus umfassend informieren.

www.biogartenmesse.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben