Sternekoch Nelson Müller verwöhnt beim 49. „Ball des Sports 2019“ am 02.02.2019 über 2.000 Gäste mit ‚Spitzen-Menü‘!

31 Jan
2019

Nelson Müller • Bild: Deutsche Sporthilfe

Frankfurt am Main / Wiesbaden„Es ist mir eine Ehre, den Top-Athleten etwas zurückzugeben“, so Nelson Müller. Erstmals kommen die Gäste beim „Ball des Sports“ der Deutschen Sporthilfe am 02. Februar 2019 im Wiesbadener RheinMain CongressCenter (RMCC) in den Genuss eines Menüs des Spitzenkochs!

Auf die Frage: „Welche Verbindung haben Sie selbst zum Sport?“ antwortet Nelson Müller: „Sport hat in meiner Jugend eine ganz große Rolle gespielt. Ich habe aktiv Handball gespielt, bin fünfmal die Woche zum Training gegangen. Zudem war ich in der Württemberg-Auswahl sowie in der süddeutschen Auswahl und habe mich im Zuge dessen auch für die Junioren-Nationalmannschaft beworben, was allerdings leider nicht geklappt hat.“

Es heißt, Sie hätten damals auch eine Profikarriere einschlagen können. Wieso haben Sie sich letztlich dagegen entschieden? – „Ich hatte ein Angebot zur Zusammenarbeit mit dem TV Neuhausen, wo ich eine Ausbildung als Sportkaufmann und eine Profikarriere hätte kombinieren können. Letztendlich hatte ich damals allerdings wohl nicht das Selbstvertrauen, die Profikarriere einzuschlagen und habe mich somit für das Kochen entschieden.“ Ergänzend fügt Nelson Müller hinzu:

„Es ist manchmal schade, dass es so ein Ungleichgewicht in der Bezahlung der Athleten gibt. Das ist sehr traurig, vor allem, wenn man dann sieht, wie fleißig viele trainieren – auch in Randsportarten. Die Kanuten zum Beispiel, die tolle Leistungen bei Olympia einfahren, aber nicht von ihrer Sportart leben können oder ihren Sport selbst finanzieren müssen. Vor diesem Hintergrund ist es ganz wichtig und toll, dass es die Deutsche Sporthilfe gibt, die dann einspringt, fördert und finanziert.“

Der Ball des Sports ist Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Was bedeutet es Ihnen, für so viele deutsche Top-Athleten zu kochen?

Nelson Müller: „Es ist für mich eine ganz große Ehre, denn Sport ist etwas so Wichtiges, Grundsätzliches für Menschen. In der Athletik ist es ja ähnlich wie beim Kochen: Handwerk ist das Eine und Kunsthandwerk ist dann die Kür. Das ist atemberaubend, das ist spannend, da wachsen Menschen über sich hinaus und bieten Leistungen, die spektakulär und faszinierend sind. … „

Der Sternekoch, groß geworden in Süddeutschland und heute in Essen wohnhaft, gilt als Hip-Hop-Fan, singt selbst in einer Soul- und Funk-Band: „Können sich die Gäste vielleicht auf ein Duett mit Jan Delay, dem diesjährigen musikalischen Top-Act, freuen?“ – Die Antwort folgt prompt: „Klar, ich bin am Start, wir machen das klar!

Nun dürfen sich die zahlreichen Gäste auf eine klassische Küche freuen, bei der der Geschmack im Vordergrund steht, aber auch Handwerk zu erleben ist.

„Nationale Förderer“ sind Mercedes-Benz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post. Sie unterstützen die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender Weise. –  www.sporthilfe.de  –  www.ball-des-sports.de

SDS/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account id=’mad03′]cwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben