Deutschland ist EHRENGAST der „Taipei International Book Exhibition 2019“ – Motto: „German Stories“

10 Jan
2019

Bild: TIPE

Berlin / Frankfurt am Main – Vom 12. bis 17. Februar 2019 präsentiert sich Deutschland unter dem Motto „German Stories“ auf der „Taipei International Book Exhibition (TIBE) 2019“. – „German Stories“ steht für die Vielfalt der Geschichten, die man aus Deutschland erzählen kann:

Das reiche kulturelle Programm am deutschen Gemeinschaftsstand wird literarische Akzente setzen sowie fachliche und gesellschaftspolitische Themen verhandeln. 13 deutsche Autorinnen und Autoren werden im Tandem mit taiwanesischen Autoren ihre Werke vor Ort vorstellen: Dr. Regina Bittner, Theresia Enzensberger, Sebastian Fitzek, Arne Jysch, Marc-Uwe Kling, Miriam Meckel, Axel Scheffler, Wilhelm Schmid, Ronen Steinke, Stephan Thome, Holger Volland, Ferdinand von Schirach und Alexander von Schönburg.

Neben den literarischen Stimmen stehen aktuelle gesellschaftliche Themen wie Künstliche Intelligenz, Technologie und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft sowie die in Taiwan relevanten Themen der Vergangenheitsbewältigung und Gerechtigkeit im Mittelpunkt.

„Ich freue mich, dass Deutschland bereits zum zweiten Mal Gastland auf der Taipei International Book Exhibition sein darf, denn die Pflege und Förderung des deutsch-taiwanesischen Austausches insbesondere auf den Gebieten der Kultur und Wirtschaft ist für uns von besonderer Bedeutung. Deshalb werden wir uns hier nicht nur mit der literarischen Vielfalt Deutschlands einbringen, sondern auch weitere kulturelle Aspekte, einschließlich Design ‚Made in Germany‘ präsentieren,“ betont Dr. Andreas Görgen, Abteilungsleiter für Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt.

„Die Frankfurter Buchmesse ist der Taipei International Book Exhibition seit vielen Jahren eng verbunden – ob als Aussteller, Berater oder Kurator des Fachprogramms. In diesem Jahr bietet die Ehrengastpräsentation eine hervorragende Möglichkeit, die guten Beziehungen zwischen der deutschen und taiwanesischen Verlagsbranche zu vertiefen“, so Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse.

„Das Goethe-Institut Taipei organisiert und unterstützt ein breites Spektrum von kulturellen Veranstaltungen zur Präsentation deutscher Kultur in Taiwan und zur Förderung des deutsch-taiwanesischen und interkulturellen Austausches“, sagte Jens Rösler, Leiter des Goethe-Instituts Taipei: „Taiwan verfügt über eine ausgeprägte Lesekultur und taiwanesische Leserinnen und Leser interessieren sich mit großer Wissbegierde für Diskurse und Veröffentlichungen aus Deutschland.

Die Konzeption, Planung und Organisation der Ehrengastpräsentation erfolgt in enger Abstimmung der Frankfurter Buchmesse mit dem Goethe-Institut Taipei sowie dem Deutschen Institut Taipei. Zusätzlich stimmen sich die Partner eng mit der Taipei Book Fair Foundation ab, der Veranstalterin der Messe, sowie mit Verlagen und Agenturen vor Ort. Der Auftritt wird mit finanziellen Mitteln des Auswärtigen Amtes durchgeführt. – Offizielle Website der Taipei International Book Exhibition 2019:  http://www.tibe.org.tw/

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten – und ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Frankfurter Buchmesse/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben