Alte LIEBE rostet nicht! – Nach 52 Jahren erstrahlt VW Käfer „Annie“ in neuem Glanz! … US VW-Niederlassung übernahm Renovierung

8 Jan
2019

Bad Nauheim – Kathleen Brooks aus dem kalifornischen Riverside kaufte ihren Volkswagen im Dezember 1966. Den roten Käfer taufte sie liebevoll auf den Namen „Annie“ und schloss ihn von Anfang an in ihr Herz.

Seit jener Zeit nutzte sie „Annie“ tagtäglich und legte in 52 Jahren die stolze Strecke von 350.000 Meilen zurück, umgerechnet fast 565.000 Kilometer, also 14-mal rund um den Globus.

Und immer noch hält Kathleen ihrer „Annie“ die Treue. Die US VW-Niederlassung Volkswagen of America in Herndon/Virginia hörte von der Liebe zu ihrem Käfer. Die Geschäftleitung beschloss, dem alten Auto eine Verjüngungskur zu verpassen.

Ein Team von 60 Mitarbeitern und Azubis kümmerten sich elf Monate lang intensiv um „Annie“ und versetze den ‚treuen VW Käfer‚ nicht nur in ihren ursprünglichen Zustand, sondern spendierten dem Auto ein paar Besonderheiten.

Kurz vor Weihnachten 2018 durfte Kathleen Brooks ein Wiedersehen mit „Annie“ feiern – und war hellauf begeistert!

Doch Anfang 2018, kurz bevor sich VW der betagten „Annie“ annahm, stand es wirklich schlecht um den Gesundheitszustand des alten Käfers. Die Bodenplatte war durchgerostet, Fahrwerk, Federung, Getriebe und Kabelstränge pfiffen auf dem letzten Loch. Das Restaurierungs-Team im mexikanischen Puebla, rund 150 Kilometer östlich von Mexiko-Stadt, leistete ganze Arbeit.

Elf Monate gingen ins Land, bis rund 40 Prozent von Annies Teilen ersetzt und 375 Dinge restauriert waren – inklusive der Aufkleber, die Kathleen Brooks im Laufe der Jahre an Karosserie und Glasflächen angebracht hatte. Um die verblasste und stumpf gewordene Lackierung originalgetreu wieder herstellen zu können, orientierten sich die Restaurateure an der Farbe im Inneren des Handschuhfachs. Zuvor nahmen sie das Auto völlig auseinander und sandstrahlten sämtliche Blechteile.

Zusätzlich erhielt der Oldtimer manches Teil, von dem ein 1966er Käfer noch nicht einmal träumen konnte – wie zum Beispiel: Scheibenbremsen, ein Getriebe auf dem technisch jüngsten Stand, neue Kabelbäume und eine bessere Federung. Eine Besonderheit ist das Radio. Das sieht zwar von außen so aus wie das Original von damals, ist jedoch nun im Innenleben mit Stereo und Bluetooth auf dem Stand von heute.

Der Motor wurde bis auf die kleinste Schraube zerlegt, gereinigt und völlig neu aufgebaut. Sogar die Sitze erhielten mit den Schriftzügen „Annie“ und „Kathleen“ eine persönliche Note. Das Ziel von VW war, nicht nur einen Käfer in Museumsqualität zu schaffen, sondern „Annie“ in einen Zustand zu bringen, damit Kathleen Brooks das Auto noch viele Jahre voller Freude fahren kann.

www.oldtimer-veranstaltung.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben