GUTE und WICHTIGE Nachricht: EU-Kommission einigt sich zum ‚Verbot von Einweg-Plastik‘!

23 Dez
2018

Ein Zeichen gegen Plastik: Viele Cocktail-Klassiker lassen sich auch ganz ohne Plastikstrohhalm genießen! • Bild: Gruppe Pernod Ricard

Das ist in der Tat eine besonders gute „Weihnachts-Nachricht“!

Gruppe Pernod Ricard: „Wir freuen uns über die Einigung der EU-Kommission zum Verbot von Einweg-Plastik. Wir stehen als Unternehmen geschlossen hinter dem Vorhaben, so die Massen an Plastikmüll in der Umwelt und in den Weltmeeren einzudämmen. Bereits Anfang des Jahres haben wir ein wichtiges Zeichen in der Branche gesetzt und verzichten weltweit auf Plastikstrohhalme und Rührstäbchen.“

Denn: Nur 20 Minuten in Benutzung braucht es mehr als 200 Jahre, bis sich ein Trinkhalm zersetzt hat. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Umwelt ist dem Unternehmen besonders wichtig und will so mit diesem Statement auch Kunden und Konsumenten für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren.

Kollegin Nicole Lichius, Head of Communication/CSR, steht voll hinter dem Engagement: „Die Entscheidung, keine Plastikstrohhalme und Rührstäbchen mehr einzusetzen, gehört zu einer der Maßnahmen, die wir in unserem auf 10 Jahre angelegten Nachhaltigkeitsplan festgehalten haben. –

Dies ist aber nicht unser einziges Ziel:

Unter anderem möchten wir bis 2020 weltweit den Wasserverbrauch um weitere 20% senken und den CO2-Ausstoß um 27% reduzieren.

Bild: Gruppe Pernod Ricard

In diesem Sinne: Lasst uns gemeinsam die riesigen Mengen an Einweg-Kunststoff eindämmen, die jedes Jahr unsere Erde belasten!“

mynewsdesk/wk

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben