DAS LIEBE GELD IM FOKUS ! – Wichtigste finanzielle Neuregelungen für 2019!

20 Dez
2018

Bild: Pixabay

Berlin – Was ändert sich 2019 ? – Mehr Zeit für sich und die Familie nehmen, gesund bleiben und sich vielleicht einen lang gehegten Traum erfüllen:

Das wünschen wir uns doch alle beim Start ins NEUE JAHR 2019. Ja, und natürlich, dass finanziell alles möglichst glatt läuft und man nicht unerwartet in Schieflage gerät. Damit Sie in Zukunft vernünftig planen können, verrät Oliver Heinze die wichtigsten finanziellen Neuregelungen für 2019:

Auf eine finanzielle Entlastung können sich 2019 vor allem Familien mit mittlerem und geringem Einkommen freuen: „Ab 01. Juli 2019 wird’s zehn Euro mehr Kindergeld geben. In der Steuer wird der Grund- und Kinderfreibetrag angehoben, da gibt’s dann im Jahr 2019 eine Entlastung von 192 Euro. Und im darauffolgenden Jahr noch mal,“ so Melanie Schmergal vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

Neu ist 2019 auch das sogenannte Baukindergeld ein staatlicher Zuschuss für Familien und Alleinerziehende, die ein Haus bauen oder eine Eigentumswohnung kaufen wollen: „Da gibt’s übers Jahr maximal 10 Jahre lang Zuschüsse von 1.200 Euro pro Kind und Jahr. Es ist etwas komplexer von den Bedingungen, da würde ich empfehlen, einfach mal vor Ort in der Volksbank oder Raiffeisenbank vorbeizuschauen, um sich beraten zu lassen.“

Im neuen Jahr übernimmt der Arbeitgeber außerdem die Hälfte des Zusatzbeitrags zur Krankenversicherung, unser Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung schrumpft und es steht eine Rentenerhöhung an: „In den alten Bundesländern gibt es ungefähr drei Prozent mehr Geld, in den neuen Bundesländern sogar fast vier Prozent. Interessant auch bei der Mütterrente: Alle Mütter mit Kindern, die vor 1992 geboren sind, bekommen jetzt einen halben Rentenpunkt zusätzlich. Das wird auch meine Mutter freuen,“ fügt Melanie Schmergal hinzu.

Darüber hinaus werden wir uns darauf einstellen müssen, dass wir in Zukunft statt mit Bargeld immer öfter kontaktlos mit Karte oder Smartphone bezahlen werden. „Wir bieten das seit Mitte 2018 für Android-Handys schon an, das ist fast 80 Prozent des Handymarktes. Und da ist gerade das Bezahlen mit der EC-Karte im Handy sehr beliebt. Es wird auch die Echtzeit-Überweisung kommen, das Instant-Payment – und für alle Bargeldliebhaber kommen auch neue 100-Euro- und 200-Euro-Scheine,“ betont Melanie Schmergal.

Natürlich sind das längst noch nicht alle finanziellen Neuregelungen für 2019. Mehr dazu erfahren Sie vor Ort in Ihrer Volksbank oder Raiffeisenbank oder im Netz unter:  www.BVR.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben