Alexander Gerst als elfter Deutscher im All

29 Nov
2010

Alexander Gerst

Astronauten bereiten sich in Köln für Flug zur ISS vor!

Köln  – Der Deutsche Alexander Gerst ist einer von sechs neuen Astronauten der Europäischen Weltraumagentur (ESA).  Im Astronautenzentrum in Köln stellte die Behörde die Raumfahrer vor,  die ihre Grundausbildung gerade abgeschlossen haben.

Alexander Gerst,  ein 34 Jahre alter Geophysiker, geht davon aus,  frühestens 2014 zur Internationalen Raumstation ISS zu fliegen.  Gerst,  der in Künzelsau aufwuchs, in Karlsruhe und Wellington Geophysik studierte und in Hamburg über die Eruptionsdynamik des antarktischen Vulkans Mount Erebus promovierte,  wäre der elfte Deutsche im All und nach Thomas Reiter (2006) und Hans Schlegel (2008) der dritte Deutsche auf der Raumstation ISS.

Die weiteren neuen Astronauten sind Samantha Cristoforetti (33),  Luca Parmitano (34, beide Italien),  Timothy Peake (38, Großbritannien),  Thomas Pesquet (32, Frankreich) und Andreas Mogensen (34, Dänemark). Damit verfügt die ESA jetzt nach eigenen Angaben über 13 aktive Astronauten,  darunter mit Hans Schlegel und Alexander Gerst zwei Deutsche. ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain sagte, jeder von ihnen werde auch fliegen.

Bis die Astronauten ins All dürfen,  werden mindestens drei Jahre vergehen.  An das jetzt absolvierte Basistraining schließt sich eine dreijährige Ausbildung an.  „Die jungen Männer und Frauen repräsentieren Europas Ambitionen und große Erfahrung in der bemannten Weltraumfahrt und der Erforschung des Weltalls“, sagte ESA-Direktorin Simonetta Di Pippo.   – die welt/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben