ROSEN aus aller Welt besuchen den RÖMER … Mit Julia Dawson gewann 1990 erstmals eine „deutsche Rose“

25 Nov
2018

‚The Rose of Tralee‘ Statue by Jeanne Rynhart – Tralee Town Park County Kerry Ireland • Bild Ron Cogswell, 2.0 Generic (CC BY 2.0) ,

Frankfurt am Main – Die „Rose of Tralee“ ist der alljährlich neu vergebene Titel für eine junge Irin, die auf einer Welttournee für die Stadt Tralee, das County Kerry und die Republik Irland wirbt.

Der Titel wird alljährlich neu vergeben. Die Rose of Tralee repräsentiert das Zusammengehörigkeitsgefühl irischer Auswanderer. 35 Rosen aus aller Welt kommen nun am Samstag, 01. Dezember 2018, zu einem Empfang nach Frankfurt am Main in das Rathaus Römer. Oberbürgermeister Peter Feldmann wird die Gäste im Namen der Stadt begrüßen.

Bei dem Empfang werden neben Giulia Kearney, der Germany Rose 2018, und Kirsten Mate-Mahler, der International Rose of Tralee, auch Roses of Tralee unter anderem aus Chicago, Texas, Luxemburg, Dublin, Boston, New York und London anwesend sein.

Für die Rose of Tralee bewerben sich unverheiratete Frauen zwischen 18 und 28 Jahren aus Irland und Ländern in aller Welt. Die erste Wahl fand als Bereicherung des Programms einer Pferderennwoche im Jahr 1959 statt.

Die Erfinder des Wettbewerbs entnahmen den Titel einem bekannten Liebeslied aus dem 19. Jahrhundert. Zunächst nahmen nur junge Frauen aus Tralee teil – dann kamen Bewerberinnen aus Kerry und den anderen irischen Counties dazu. Heute stellen irische Gemeinden aus aller Welt in Vorwahlen ermittelte Rose-Kandidatinnen. 1990 gewann erstmals eine „deutsche Rose“ – Julia Dawson.

www.roseoftralee.ie

ffm/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben