Unbedingt einschalten: Wie GOLDGRÄBER umweltfreundlich BIO-GOLD gewinnen: Jörg Lotz in „auf ein Wort“ / rheinmaintv

23 Nov
2018

Jörg Lotz zu Gast bei Edmund Stössel • Bild: rheinmaintv

Mörfelden-Walldorf – In der neuen spannenden Folge von „auf ein Wort“ in „rheinmaintv“ ist Jörg Lotz zu Gast bei Edmund Stössel.

Der Wächtersbacher Unternehmer Jörg Lotz erläutert, wie moderne Goldgräber mit umweltfreundlichen und nachhaltigen Methoden Bio-Gold aus dem kanadischen Yukon gewinnen … und sagt, worauf es ankommt, wenn man in der nordamerikanischen Wildnis neue Abbaugebiete absteckt, wenn die Braun- und Grizzlybären vorbeischauen und man so unendlich viel unberührte Natur schonend behandeln möchte.

Ausstrahlungen auf „rheinmaintv“:

30.11.2018, 11:30 Uhr  |  05.12.2018, 21:00 Uhr  |  06.12.2018, 21:00 Uhr  |  07.12.2018, 11:30 Uhr

„Das spannende an Herrn Lotz ist sein absoluter Nachhaltigkeitsgedanke bei seinen Unternehmungen im Yukon. ‚Bio-Gold‘ kennt hierzulande noch fast niemand. Und leider denken viele Menschen auch nicht darüber nach, wie große Bergbaubetriebe Gold gewinnen. Die ganze Chemie, die viele Zerstörung von Pflanzen und Lebensräumen für Tiere und die hinterlassene kaputte Natur werden nicht gesehen. Der Umgang von Herrn Lotz mit Tier- und Pflanzenwelt wird hoffentlich ein Beispiel auch für die großen Betriebe sein,“ betont Edmund Stössel, Geschäftsführer „rheinmaintv“.

Wortgewandt, wissensdurstig und wahnsinnig nah – ist das Format „auf ein Wort“: In kurzweiligen und facettenreichen Interviews mit bekannten, buntgemischten Gästen beleuchtet Edmund Stössel aktuelle Erfolgsgeschichten und mitreißende Persönlichkeiten der Rhein-Main-Region. Unterhaltsam und mit vielen Hintergrund-Informationen erzählen Gäste von ihren Lebenserfahrungen rund um Beruf, Berufung und bereicherndes Privatleben.

„rheinmaintv“ sendet sein Signal seit Anfang 2014 aus dem Gewerbegebiet Mörfelden Ost. Im hessischen Kabelnetz ist „rheinmaintv“ bei Unitymedia auf 394 zu empfangen, das über 1.000.000 Haushalte abdeckt. – Die Verbreitung über DVB-S Astra erfolgt über die Satelliten-Downlink-Frequenz 12,633 GHz, Position ASTRA 19,2° Ost. Damit können allein im Rhein-Main-Gebiet über 2.000.000 Haushalte erreicht werden … technisch erreicht „rheinmaintv“ 150 Millionen Haushalte in Europa, so dass jeder Reisende von Island bis Nordafrika auch im Urlaub „rheinmaintv“ sehen kann.

Im regionalen Netz von Media Broadcast ist „rheinmaintv“ über DVB-T2 zu empfangen. Im ‚world wide web‘ ist das Programm auf der Homepage www.rheinmaintv.de per Live-Stream zu sehen – und nachträglich in der Mediathek – damit sind mittels Smart-TV bzw. HBB-TV und Red-Button-Funktion alle Beiträge und Sendungen jederzeit abrufbar.

rmtv/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben