Historischer Höchstwert … Fraport setzt Wachstumskurs fort … Knapp 53 Millionen Fluggäste in den ersten neun Monaten

8 Nov
2018

V.li.n.re.: Jürgen Harrer, Leiter Unternehmenskommunikation der Fraport AG, – Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, – Dr. Matthias Zieschang, Vorstand Controlling und Finanzen der Fraport AG – während der Bilanz-Pressekonferenz • Foto: Gertrud E. Warnecke

Frankfurt am Main – Verkehrswachstum an allen Konzern-Flughäfen | Umsatz und Ergebnis weiter gesteigert | Prognose für Gesamtjahr 2018 bestätigt. Die Fraport AG schließt die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2018 mit einem deutlichen Anstieg des Konzern-Umsatzes um 14,3 Prozent auf 2,55 Milliarden Euro ab.

Am Standort Frankfurt führte das starke Verkehrswachstum zu höheren Erlösen aus Flughafenentgelten, Sicherheitsleistungen und Parkierung. Mit knapp 53 Millionen Fluggästen in den ersten neun Monaten erreichte Frankfurt einen historischen Höchstwert (plus 8,4 Prozent).

Die internationalen Konzern-Flughäfen verzeichneten ebenfalls starke Passagierzuwächse und trugen entsprechend zum Umsatzwachstum bei. Insbesondere die Gesellschaften in Brasilien (plus 66,1 Millionen Euro) sowie in Griechenland (plus 49,8 Millionen Euro) erhöhten den Konzern-Umsatz deutlich.

„Nach den ersten neun Monaten liegen wir weiter auf Wachstumskurs. Besonders die internationalen Konzern-Flughäfen leisten einen wichtigen und weiter steigenden Beitrag zum Ergebnis. Mit den Ausbauprojekten etwa in Griechenland, Brasilien und Lima sorgen wir dafür, dass sich diese positive Entwicklung perspektivisch fortsetzt,“ betont Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, und ergänzt:

„Das starke Wachstum in diesem Jahr hat die gesamte Branche und auch uns in Frankfurt vor Herausforderungen gestellt. Alle Beteiligten arbeiten intensiv daran, die Pünktlichkeit und Verlässlichkeit im Luftverkehr wieder zu erhöhen. In Frankfurt haben wir bereits deutlich mehr Personal eingestellt. Das hat letztendlich auch unser Ergebnis belastet. Unabhängig davon treiben wir den Ausbau der Infrastruktur mit Blick auf Flugsteig G und Terminal 3 voran.“ – Nach Mitteilung von Finanzvorstand Dr. Matthias Zieschang hat Fraport rund 1.300 Mitarbeiter neu eingestellt.

Der Vorstand bestätigt die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr und erwartet Umsatz, EBITDA und Ergebnis im oberen Bereich der im Geschäftsbericht 2017 prognostizierten Bandbreiten. Unter Berücksichtigung der Erlöse aus dem Verkauf der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH rechnet Fraport damit, die prognostizierten Bandbreiten zu überschreiten. Die Erlöse beeinflussen das Konzern-Ergebnis mit circa 77 Millionen Euro positiv. Vor dem Hintergrund des starken Passagierwachstums hat der Vorstand die Prognose für das Passagieraufkommen bereits zum Halbjahresbericht auf leicht über 69 Millionen Fluggäste angehoben.

www.fraport.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accounta id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben