Heiteres | Kurioses | Nachdenkliches … OTTO, Alleinunterhalter der Nation, liest auf der BUCHMESSE aus „Kleinhirn an alle“

30 Sep
2018

Bild: ©2018 by Wilhelm Heyne Verlag, München

Frankfurt am Main – Deutschlands bekanntester Komiker ist am 13. Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse und liest aus seiner OTTO-Biografie „Kleinhirn an alle“.

Zur Mainmetropole hat Otto Waalkes aufgrund seiner engen Verbundenheit mit Künstlern der „Neuen Frankfurter Schule“ seit jeher eine besondere Beziehung. Die Texte und Drehbücher von Otto stammen zum großen Teil aus der Feder von Bernd Eilert, Robert Gernhardt und Pit Knorr. Jetzt kann man ihn sogar als Stammgast der Mainstadt ansehen. Bis Anfang dieses Monats war die äußerst erfolgreiche Schau „Otto – Die Ausstellung“ im Caricatura Museum Frankfurt – Museum für Komische Kunst zu bewundern.

Aus Anlass seines 70. Geburtstags widmete das Museum dem bildnerischen Werk des vielseitigen Künstlers eine großartige Schau (s. Bericht im Positiv-Magazin vom 20. Mai 2018: „Heiterer Parforceritt durch die Kunstgeschichte“). Selbstverständlich nahm der als Musiker, Schauspieler, Synchronsprecher bundesweit bekannte Ostfriese, der bereits als Schüler den Ottifanten kreierte – und der bis heute sein optisches Markenzeichen geblieben ist und ihn weltberühmt machte, sowohl an der Pressekonferenz wie auch an der feierlichen Ausstellungseröffnung teil.

Nun kehrt der gefeierte Film-, TV- und Bühnen-Komiker mit der unnachahmlichen Körpersprache nach Frankfurt zurück – diesmal als Autor: Nachdem Otto seine erste Lesereise erfolgreich gemeistert hat, haben seine Fans letztmalig die Chance, im Rahmen der Frankfurter Buchmesse ihn live bei der Vorstellung seiner Otto-Biografie „Kleinhirn an alle“ am 13. Oktober 2018, 19:00 Uhr, im Congress Center Messe Frankfurt (Saal Harmonie, Ludwig-Erhard-Anlage 1) zu erleben. Moderiert wird die Präsentation von Bernd Eilert; Eintritt: 29,50 Euro.

In der dickleibigen Otto-Biografie mit dem Untertitel „Nach einer wahren Geschichte“ ist Kurioses, Heiteres und auch Nachdenkliches aus den ersten 70 Jahren seines Lebens zu lesen: Vom märchenhaften Aufstieg eines ostfriesischen Erstklässlers zum Alleinunterhalter der Nation und frischgekürten Bundesverdienstkreuzträger 1. Klasse. Außerdem verrät der in Emden geborene – und jetzt in Hamburg lebende Tausendsassa seinem Publikum, „dass auch das Leben eines Komikers kein Freifahrtschein für eine Gute-Laune-Kreuzfahrt ist, sondern dass es auch für mich Riffe und Untiefen gibt. Und wie viele glückliche Zufälle zusammenkommen müssen, um so ein Komikerleben überhaupt zu ermöglichen.“

Kurt Tucholsky sagte einmal: „Wer eine Autobiografie schreibt, hat etwas zu verbergen“. Doch Otto kontert: „Wer nun aber eine Otto-Biografie schreibt, lässt praktisch alles raus“. Er, der von sich sagt, dass er in seinem Leben „eigentlich nichts anderes gemacht habe, als zu blödeln, zu knödeln und zu jödeln“, schildert freimütig die Höhe-, aber auch die Tiefpunkte, die für ihn glücklichsten und glanzvollsten Momente, ohne jedoch die peinlichsten und traurigsten auszulassen.

Ein ausführlicher Bildteil mit etlichen unveröffentlichten Fotos, die Otto von der Einschulung bis zur jüngsten Porträtaufnahme vor einem Leuchtturm sowie seine selbst gemalten Gemälde zeigen, rundet die höchst unterhaltsame Biografie ab. – Seine Gitarre hat er natürlich auch dabei!

Otto Waalkes „Kleinhirn an alle – Die große Ottobiografie“, 416 Seiten, ISBN: 978-3-453-20116-3; 22,00 Euro; der Titel ist auch als Hörbuch lieferbar.

Bernd Heier

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben