Internationaler geht’s nicht: ‚Steigenberger Frankfurter Hof‘ begrüßt 13 Azubis … z.B. aus Spanien, Frankreich, Italien, Myanmar, Afghanistan und Kuba

9 Aug
2018

Frankfurt am Main – Der „Steigenberger Frankfurter Hof“ steht für Internationalität – und so sind auch seine Azubis aus verschiedenen Nationen. Die jungen Arbeitnehmer kommen größtenteils aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Jetzt begrüßte das beliebte Luxushotel seine 13 neuen Azubis: Zehn Männer, darunter ein Jahrespraktikant, und drei Frauen haben sich für die Spitzenhotellerie inmitten der Finanzmetropole entschieden, um ihre berufliche Laufbahn zu starten. Acht davon spezialisieren sich auf Hotelfachfrau/-mann, gefolgt von einer Veranstaltungskauffrau, einem Restaurantkaufmann und zwei Köche, die ihre Ausbildung im 2. Lehrjahr fortführen.

Die ersten zwei Wochen dienen der Einführung: Zahlreiche Schulungen sowie Workshops, um die neuen Kollegen und die verschiedenen Aufgabenbereiche kennenzulernen, stehen auf dem abwechslungsreichen Programm. Highlight dabei war das Get-Together, bei dem neue und ehemalige Azubis wie auch Abteilungsleiter zusammentrafen.

Dazu Spiridon Sarantopoulos, General Manager des Luxushotels Steigenberger Frankfurter Hof: “Es freut mich sehr, dass wir alle freien Azubis-Stellen erfolgreich besetzen konnten. Wir wünschen unseren neuen Mitarbeitern eine gute und lehrreiche Zeit und hoffen, dass sie bei uns ihre Talente und Fähigkeiten entfalten.“

„Ich habe mich für die Ausbildung im Steigenberger Frankfurter Hof entschieden, weil ich mich freue, die Perfektion zu lernen und das kann ich meiner Meinung nach hier am besten. Das Hotel hat einen großartigen Ruf und ich werde während und nach meiner Ausbildung davon profitieren“, so Marco M. (18). „Ich freue mich auf die Ausbildung, da jeder Tag unterschiedlich sein wird und ich viele verschiedene Sachen lernen werde“, ergänzt Jeanette K. (23).

Nach der Ausbildung warten zahlreiche Übernehmungschancen und Weiterbildungsangebote auf sie. Darunter die Möglichkeit, den Deutsche Hospitality „Young Potential Award“ zu erwerben. Ziel ist es, die Mitarbeiter als potentielle Führungskräfte auszubilden und sie am Planspiel teilnehmen zu lassen. Darüber hinaus ermöglichen regelmäßige Trainings, das Personal auf dem aktuellen Stand zu halten.

Erst kürzlich wurde der ‚Steigenberger Frankfurter Hof‘ von der IHK als „Exzellente Ausbilderin“ ausgezeichnet.

www.steigenberger.com

C&C/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben