„Das Einzige, was ich in meinem Leben bereue, ist, niemals Vater geworden zu sein“, sagt Kammersänger Günter Wewel

22 Jul
2018

Bild: Pixabay

Hamburg – Der beliebte Kammersänger Günter Wewel hat inzwischen eine neue Liebe gefunden – vergessen wird er seine Frau Gisela trotzdem nicht.

Im Gespräch mit der aktuellen NEUE POST erzählt der Kein schöner Land„-Moderator, was er in seinem Leben am meisten bereut: „Jedes Mal, wenn ich irgendwo Kinder sehe, werde ich etwas wehmütig. Das Einzige, was ich in meinem Leben bereue, ist, niemals Vater geworden zu sein.“

„Ich liebe Kinder. Meine Gisela hat genauso empfunden. Wir haben immer darauf gehofft, Eltern zu werden. Leider kam es nie dazu.“ Das lag aber keineswegs daran, dass Günter Wewel seine Karriere zu wichtig genommen hätte. „Ich hätte meine Karriere niemals an erste Stelle gesetzt“, betont Günter Wewel: „Der liebe Gott hat es einfach nicht gewollt.“

www.bauermedia.com   https://twitter.com/bauermediagroup

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben