Arnold Schwarzeneggers Amtszeit endet – bald wieder Terminator?

2 Nov
2010

Arnold Schwarzenegger

„Es kommt darauf an. Habe ich die Ausdauer, drei Monate am Set zu sein und an einem Film zu arbeiten? Ich weiß es noch nicht“, sagte Arnold Schwarzenegger (63) der britischen Tageszeitung „Mirror“.

Ein Treffen mit James Cameron (56), dem Regisseur der „Terminator“-Filme, hat es laut Bericht aber bereits gegeben, denn Zeit für neue Projekte hat der gebürtige Österreicher schon bald.

Seine Amtszeit als Gouverneur von Kalifornien endet in den nächsten Tagen. Ein Nachfolger wird am 2. November 2010 gewählt.

Insgesamt war seine Amtszeit nicht vom Glück begünstigt. Kalifornien steckt in einer tiefen Finazkrise. Dennoch gibt es einen Bereich, in dem Gouverneur Schwarzenegger historisch die Weichen gestellt hat. Durch eine lange Liste von Gesetzen und Steuererleichterungen hat er Kalifornien zu einer führenden Kraft bei der Entwicklung und Anwendung erneuerbarer Energien gemacht.

Er ist ein wirklicher ActionHeld in Sachen saubere Energie. Kalifornien investiert massiv in erneuerbare Energien. Hier stehen die größten Solarkraftwerke und Windkraftanlagen der USA. In San Diego finden die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich statt, auch bei der Reduzierung von Treibhausgasen hat Kalifornien innerhalb der USA derzeit die Nase vorn. Doch ob und wann die zukunftsversprechenden neuen Entwicklungen Kalifornien aus der Krise holen können ist noch ungewiss.

ADP/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben