Am Sonntag, 25. März, ist es wieder soweit: Um 02:00 Uhr MEZ beginnt die „Sommerzeit 2018“ – Nach Zeitumstellung öfter Blutzucker messen!

18 Mrz
2018

Bild: obs/Wort & Bild Verlag – Diabetes Ratgeber/shutterstock_218029606

Baierbrunn – Es scheint wohl zu stimmen, dass die Zeitumstellung den Biorhythmus durcheinander bringt!

Das kann nicht nur zu Schlaf- und Konzentrationsproblemen führen, sondern sich bei Menschen mit Diabetes auch auf die Blutzuckerwerte auswirken, wie der Diabetologe Dr. Jens Kröger aus Hamburg im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ betont.

Insbesondere Insulinpflichtige sollten daher nach der Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit häufiger messen und erhöhte Werte so korrigieren, wie mit dem Arzt besprochen. Wer auf Tabletten eingestellt ist, sollte sie weiterhin zur gewohnten Zeit einnehmen. „Am Morgen nach der kurzen Nacht sollten Menschen mit Diabetes daran denken, ihre Geräte – etwa Blutzuckermessgeräte, Insulinpumpen und CGM-Systeme – auf die Sommerzeit umzustellen“, so Kröger.

Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 3/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.  –  www.wortundbildverlag.de

ots/gw

Ab März 2018 ist es nun wieder soweit, die Nacht wird um eine Stunde verkürzt. Abends haben wir 1 Stunde länger Licht, morgens wird es später hell. Am Sonntag, 25. März 2018, um 02:00 Uhr, MEZ (Nachts), werden die Uhren auf die Sommerzeit 2018 umgestellt. Diese Nacht ist dann um 1 Stunde verkürzt.

Erst im Herbst, am 28.10.2018, werden die Uhren in der Europäischen Union wieder um eine Stunde zurückgestellt, dann beginnt wieder die Normalzeit (Winterzeit). Die Uhr muss dafür am letzten Sonntag im Oktober zurückgestellt werden.

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben