KARNEVAL genießen – Keine Angst vorm KÜSSEN … ohne ‚Mundgeruch‘ küsst es sich besser!

10 Feb
2018

Ob Fastnacht, Karneval oder Fasching – die „fünfte Jahreszeit“ ist wohl die Zeit im Jahr, in der am meisten geküsst wird. Doch es küsst sich besser ohne Mundgeruch! Menschen, die unter dem Problem leiden, sollten sich vom Zahnarzt helfen lassen.

Nicht ohne Grund gibt es gerade in der Karnvevalshochburg Köln zahlreiche Künstler, die das Küssen (kölsch: bützje) besingen. Die Stimmung in den Kneipen und auf den Straßen ist gelöst, und wer am Rosenmontagszug Blumen überreicht bekommt, gibt dem Schenker gern ein Küsschen – auch auf den Mund! So verlangt es die Tradition. Allerding ist das unangenehm für Menschen mit Mundgeruch.

Jedoch ist es nicht der schlechte Atem allein, der den Betroffenen zu schaffen macht. Viele Menschen leiden auch psychisch unter dem Problem. Ein Kaugummi kann zwar kurze Linderung verschaffen, bekämpft aber nicht die eigentliche Ursache.

Prophylaxe hilft gegen Mundgeruch

Dabei ist Mundgeruch ein Problem, das man beheben kann. Vorausgesetzt die Ursache ist bekannt. „Wer unter Mundgeruch leidet, sollte seinen Zahnarzt aufsuchen“, rät Dr. Björn Eggert, Zahnarzt und Geschäftsführer des Qualitätssystems goDentis. Zu 90 Prozent liegt der Auslöser für schlechten Atem im Mund selbst. Speisereste, Karies, Entzündungen des Zahnfleisches oder der Zähne können ein Grund sein. Weitere Gründe sind bakterielle Zungenbeläge und Mundtrockenheit.

Regelmäßiges Zähneputzen ist wichtig, hilft allein jedoch nicht. Um Mundgeruch vorzubeugen oder zu bekämpfen, rät Dr. Eggert zur regelmäßigen Prophylaxe bei einem goDentis-Partnerzahnarzt: „Schlechter Atem kann auf Parodontitis hindeuten. Eine individualisierte Prophylaxe oder eine Zahnfleischbehandlung können diesen Risikoherd ausschalten.“ Prophylaxe wird in allen Partnerpraxen der goDentis großgeschrieben – und sollte ohne Scheu angesprochen werden.

mynewsdesk/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben