„We are the World“ – Einmaliges Schulprojekt … aus Schülern werden kleine Stars! … „Musikulti – Musikunterricht mal anders!“

24 Jan
2018

Bild: afrogospel

Hamburg / Stade – Jetzt Tickets sichern! Am 17. Februar 2018, 17:00 Uhr, bringen Schüler/-innen aus dem Großraum Stade die Bühne des STADEUMs zum Beben: Über 500 Kinder aller Altersklassen singen gemeinsam aktuelle Hits in mehreren Sprachen – mit dabei sind die heißbegehrten Finalisten von „The Voice Kids“ (Luca Kuglmeier, Matteo Collela und Jette Reihe).

Eines ist sicher – dieses einmalige Musikprojekt reißt Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen mit und wird sicher noch lange in den Köpfen aller Teilnehmer und Zuschauer bleiben! Es verzauberte schon letztes Jahr Schüler und deren Lehrer aus Bielefelder Schulen (und Umland) und sorgte beim großen Abschlusskonzert mit den heißbegehrten Finalisten von „The Voice Kids“ (Luca Kuglmeier, Matteo Collela und Jette Reihe) in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld für Emotionen und Gänsehautfeeling pur. Mit Songs wie „Oh Happy Day“, „Astronaut“ von A. Bourani oder „He Lives In You“ (südafrikanischer Song aus König der Löwen) rissen über 750 Kinder das Publikum von den Stühlen und rührten Zuschauer, Eltern sowie Lehrer zu Tränen.

Nach diesem Riesenerfolg mit seinem Schulprojekt in Bielefeld, ist der Andrang bei seinem aktuell laufenden Projekt „We are the World – Musikulti Musikunterricht mal anders!“ in Stade unglaublich groß. Es wird bereits eifrig geübt, die Stimmung ist prima. Dem gebürtigen Nigerianer „Folarin Omishade“ (Geschäftsführer des Unternehmens Praise Avenue/ AfroGospel sowie Chorleiter mehrerer Chöre in Norddeutschland) fiel seine Wahl für Stade sehr leicht. Denn seit Jahren begeistert F. Omishade die Stader mit seinem alljährlich, heißbegehrten und mitreißenden AfroGospel Festival im STADEUM.

Auf die Frage, wie es zu seiner einmaligen Projektidee kam, betonte er: „Ich liebe es mit Kindern zu arbeiten. Ihre Neugier und Begeisterungsfähigkeit ist unglaublich und wenn sie singen, berühren sie direkt unsere Seele“. Schon seit langem hatte ich den Wunsch in Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrern auf Projektbasis eine neuartige Form des Musikunterrichtes zu integrieren. Einen Musikunterricht, der gleichermaßen aktuelle Themen (unterschiedliche Kulturen und deren Musik) und bei Kindern „angesagte Songs aus den Hitlisten“ aufgreift. Musik, die üblicherweise nicht im Musikunterricht „durchgenommen“ wird. (So z.B. afrikanische Rhythmen, klassischer Gospel, Reggae aber auch Pop und Soul). Nach dem unglaublichen Erfolg, der Begeisterung der Schulen und Schüler, sowie etlichen Anfragen nach weiteren Terminen, war für mich klar: Dieses Projekt muss auch in vielen anderen Städten stattfinden.“

Musikulti- Musikunterricht mal anders! – „Was ist das genau?“: Im Rahmen des Musikunterrichtes lernen Schüler von der 1. bis zur 11. Klasse, eine spannende und vielseitige Mischung an Songs verschiedenster Kulturen zu singen, diese aber auch zu verstehen und zu fühlen. Hierüber erhalten sie gleichzeitig ein Bewusstsein für die Vielfältigkeit „anderer Kulturen“ und lernen diese besser kennen. Musik und Singen bieten hierzu aus pädagogischer Sicht eine wunderbare Möglichkeit. Im Mittelpunkt steht selbstverständlich auch die große Motivation der Schüler zur Teilnahme an dem jeweils krönenden Abschlusskonzert in einer riesigen Konzerthalle (so z.B. in der riesigen Sparkassen-Arena in Kiel oder in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld): Gemeinsam mit bekannten Stars und einer professionellen Live-Band dürfen sie dann erstmalig auf einer Show-Bühne stehen und ein ‚Riesen-Publikum‘ mit den von ihnen einstudierten Songs begeistern und mitreißen.

Informationen zum aktuell laufenden Projekt unter:  http://www.afrogospel.de/musikprojekt.html  –  Karten zum Preis von 22,– Euro netto (plus VVK/Systemgeb.) sind über das STADEUM zu beziehen:  www.stadeum.de

Weitere Informationen unter:  www.afrogospel.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben