‚Weltkulturen Museum Frankfurt‘: „Was bedeutet Alter(n)?“ – Neue Wege zur Bürgerbeteiligung mit „Call for Content“!

13 Jan
2018

„Die Ältesten“ von Heinrich Basten, Togo – Foto: Weltkulturen Museum Frankfurt am Main

Frankfurt am Main – Das Weltkulturen Museum Frankfurt am Main“ plant multiperspektivische Anthologie des Alter(n)s – und geht ganz neue Wege bei der Vorbereitung der aktuellen Ausstellung „GREY IS THE NEW PINK“, so der Arbeitstitel.

Der Aufruf „Call for Content“ richtet sich an ALLE und bietet Interessenten die Möglichkeit, bei der nächsten Ausstellung mit eigenen Beiträgen mitzuwirken: Ob außergewöhnliche Fotos aus dem Familienalbum, ein kurzer Handyfilm, der den eigenen Großeltern beim Lösen eines Kreuzworträtsels über die Schulter schaut oder zeichnerische Studien von Falten und Altersflecken – der Fantasie für die Beiträge sind keine Grenzen gesetzt!

Der „Call for Content“ wendet sich gleichermaßen an Privatpersonen, Profis und Einrichtungen. Interessierte können ihre visuellen Statements zum Thema: „Was bedeutet Alter(n)?“ ab sofort per E-Mail an:  call.weltkulturenmuseum@stadt-frankfurt.de  schicken … das ist die Chance, mit einem Beitrag Teil der Ausstellung zu werden. Einsendeschluss ist der 31. März 2018.

Die ausgewählten visuellen Beiträge werden als Rauminstallation während der Laufzeit der Ausstellung (Oktober 2018 – September 2019) im ‚Weltkulturen Museum‘ präsentiert. So entsteht eine multiperspektivische Anthologie des Alter(n)s.

Eine detaillierte Projektbeschreibung sowie die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular gibt es unter:  http://www.weltkulturenmuseum.de

hbh

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben