Reformationstag perfekt für Kurzurlauber – 30. Oktober / 01. November als Brückentage nutzen!

19 Okt
2017

Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben (Quelle: Kurzurlaub.de; Foto: Shutterstock/dugdax)

Auf den Reformationstag in diesem Jahr dürfen sich alle Bundesbürger freuen.

Zwar gilt der 31. Oktober normalerweise nur in fünf Bundesländern als gesetzlicher Feiertag, doch anlässlich des 500. Reformationsjubiläums (am 31.10.1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben) ist alles anders.

In ganz Deutschland ist an diesem Tag frei. Viele Menschen werden diesen Umstand nutzen, um sich einen Kurzurlaub zu gönnen.

Wer den 30. Oktober als Brückentag nutzt, hat vier bis fünf Tage am Stück frei.

Auch ‚Allerheiligen‘ am 01. November ist in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein gesetzlicher Feiertag.

Deshalb werden zahlreiche Deutsche die Chance nutzen, um auf Luthers Spuren zu wandeln (z.B. in Eisleben, Mansfeld, Erfurt, Leipzig, Eisenach, Wittenberg, Tambach-Dietharz und Halle an der Saale), oder um sich in anderen Regionen zu erholen.

„Besonders die Orte, an denen Martin Luther gelebt und gewirkt hat, sind in diesem Jahr sehr gefragt“, berichtet David Wagner, Geschäftsführer und Reise-Experte bei Kurzurlaub.de. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, den Oktober erholsam abzuschließen. „Ob Städte- oder Wellnessreisen oder ein Romantikurlaub – in ganz Deutschland bieten unsere Hotelpartner für Kurzentschlossene wieder eine Vielzahl von großartigen Arrangements an, die nur darauf warten, entdeckt zu werden,“ so Wagner.

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Blogbeitrag auf:  Kurzurlaub.dehttp://bit.ly/2vK2BCT.

mynewsdesk/wk

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben