Geheime Traumbotschaften entschlüsseln … „Wir können die Kraft der Träume nutzen, wenn wir uns ihren Botschaften öffnen!“

15 Okt
2017

Bild: Pixabay

Hamburg – Auf die Entschlüsselung verborgener Botschaften in Träumen hat sich die Psychoanalytikerin und Posttraumata-Spezialistin Clarissa Pinkola Estés spezialisiert. Laut der Expertin tauchen besonders in weiblichen Träumen bestimmte Archetypen wiederholt auf.

In der aktuellen „Happinez“ spricht die Traumexpertin über diese archetypischen Symbole und die Kunst der Traumdeutung. Um geheime Traumbotschaften entschlüsseln zu können, hat Clarissa Pinkola Estés in den vergangenen 20 Jahren tausende Träume ausgewertet. Dabei stellte sie fest, dass in weiblichen Träumen bestimmte Archetypen immer in einem bestimmten Kontext auftreten, unabhängig vom Hintergrund oder der Herkunft der Frauen:

„Wir können die Kraft dieser Träume nutzen, wenn wir uns ihren Botschaften öffnen. Doch um das zu tun, müssen wir wieder zu unseren ureigenen Instinkten zurückfinden. Es gibt bei der Traumdeutung nicht den einen, richtigen Weg.“

Es kommt dabei maßgeblich auf die Persönlichkeit des Träumenden an und auf die Emotionen, welche die Symbole im Traum wecken. Man muss sich selbst fragen, welche Szene im Traum welche Gefühle auslöste und warum. „Wichtig ist, dass wir absolut unvoreingenommen bleiben und ganz ehrlich unserer inneren Stimme lauschen, ihr vertrauen. Denn in jeder Frau gibt es diesen wilden Kern; eine starke Kraft, die von Instinkten, leidenschaftlicher Kreativität und zeitlosem Wissen erfüllt ist“, so die Expertin.

Durch die Deutung der Träume werden diese zum Werkzeug des Geistes und können beispielsweise dabei helfen, neue Fähigkeiten und Talente zu entdecken.

Ein bekanntes archetypisches Symbol ist die Schlange. Sie steht für die Fähigkeit, mühelos durch das Leben zu gleiten. „Ihr Erscheinen im Traum kann oft als Fingerzeig verstanden werden, dass wir selbst diese Fähigkeit verloren haben“, so Estés. „Etwas blockiert uns – das kann eine falsche Berufswahl sein, eine verlorene Hoffnung, an der wir noch hängen. Auf jeden Fall ist es etwas, auf das die Schlange aufmerksam machen möchte.“

www.happinez.de    www.bauermedia.com   http://twitter.com/bauermediagroup

ots/gw

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben