GELEBTE SOLIDARITÄT: Naspa Stiftung fördert ehrenamtliches Engagement mit 33.299,00 Euro an 24 Vereine und Institutionen!

31 Aug
2017

Rainer Pribbernow, Geschäftsführer Naspa Stiftung (ganz links), den Demoscheck halten: Bertram Theilacker (Mitglied des Vorstands der Naspa und der Naspa Stiftung) und OB Peter Feldmann; Stephan Kietzmann, Leiter Private Banking Frankfurt, (ganz rechts). Zwischen Luther und Papst: Marianne Grohmann (Mitglied der Projektleitung); rechts neben Papst: Armin Nagel (Geschäftsführer des Projekts)

Wiesbaden – Bereits eine feste Größe für ehrenamtlich Engagierte ist eine Förderung durch die Naspa Stiftung: Fast 16 Millionen Euro investierte die Stiftung seit ihrer Gründung 1989 in gemeinnützige Projekte in ihrem Geschäftsgebiet.

„Vereine und ehrenamtlich Tätige sind wichtige Stützen unserer Gesellschaft. Die vielen konkreten Projekte, in die Herzblut und Zeit eingeflossen sind, zu fördern, trägt zur Stärkung unserer Gemeinschaft bei und macht unsere Stadt lebendig und lebenswert“, betonte Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main.

„Als regionale Sparkasse kennen wir die Bedürfnisse der Menschen in unserem Geschäftsgebiet: Werte wie Gemeinschaft und bürgerschaftliches Engagement gilt es zu unterstützen“ stellte Bertram Theilacker, Vorstandsmitglied der Naspa und der Naspa Stiftung die Bedeutung der Naspa für die Region heraus.

Bei der Jüngsten Spendenübergabe in Frankfurt freuten sich folgende Empfänger über Spenden von 33.299,00 Euro:

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. ~~~ StreetAngel e.V. ~~~ Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer ~~ Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. ~~ theater herzstück ~~ Vereinsring Frankfurt/M.-Höchst e.V. ~~ Kath. Pfarrgemeinde St. Markus – Arbeitskreis Ökumene in Nied  ~~~ Beethoven Orchester Hessen e.V. ~~~ Kindertheater Frankfurt am Main e.V. ~~~ Naxos-Bund zur Förderung junger Künstler/innen aus Hessen e.V. ~~~ Kulturförderung Höchst e.V. ~~~ artes e.V. ~~~ Hospizverein Sankt Katharina e.V. ~~~ Afrika Kulturprojekte e.V. ~~~ Daedalus Company ~~~ Hessischer Kanu-Verband e.V. ~~~ Balance – Beratung und Therapie bei EssStörungen e.V. ~~~ Torat Hakalkala – Verein zur Förderung der angewandten jüdischen Wirtschafts- und Sozialethik e.V. ~~~ Nippon Connection e.V. ~~~ Theaterkollektiv tausend//eins Frankfurt ~~~ Sanna Lundström ~~~ Swoosh Lieu GbR ~~~ Kammerphilharmonie Frankfurt e.V. ~~~ SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss.

In der Region, für die Region: Die Naspa Stiftung „Initiative und Leistung

·         1990 aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Nassauischen Sparkasse gegründet

·         Mehr als 15,7 Millionen Euro für Sport-, Kultur- und soziale Projekte gespendet

·         Gut 10.600 Initiativen und Projekte im gesamten Naspa-Geschäftsgebiet gefördert  …  Jahr für Jahr neue Spendenübergaben

·         25,7 Millionen Euro aktuelles Stiftungsvermögen

·         Stiftungszweck ist die Förderung von sozialen und kirchlichen Einrichtungen sowie von Sport-, Kultur-, Musikvereinen. Unterstützt werden außerdem Vereine, Institutionen, Stiftungen und Privatpersonen, die sich der Jugendförderung, der Heimat- und Brauchtumspflege, der Gesundheitspflege und dem Umweltschutz widmen.

·         Ansprechpartner, Informationen und Antragsformular: www.naspa-stiftung.de

·         Fotos und Informationen zu aktuellen Förderprojekten: www.naspa-stiftung-blog.de

Noch mehr Chancen für gute Ideen – Das gesellschaftliche Engagement der Naspa: naspa.de. Suchwort „CSR“

 

„Luther trifft Franziskus“ – geht nicht? – Geht doch! –

Und das 2017 im 500. Jahr des Reformationsgedankens. Der AK Ökumene hat die Idee des ökumenischen interaktiven Kunstprojektes „Luther trifft Franziskus“ entwickelt und realisiert. Die deutsch/schweizer Künstlerin Dina Draeger (sie hat u.a. Altbischof Franz Kamphaus für das Bistum Limburg porträtiert) kann Figuren schaffen, deren artifizieller und installativer Charakter sich erst auf den zweiten Blick erschließt. (http://erhardmetz.de/2014/10/27/dina-draeger-und-ihre-heiligen-der-linie-11/)

Jetzt sollen ebenso lebensechte Figuren von Martin Luther und Papst Franziskus von der Künstlerin geschaffen werden, um die Menschen in Frankfurt miteinander ins Gespräch zu bringen. Dieses Projekt ist hessen- und deutschlandweit einmalig und einzigartig.

gw

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben