Erstmals Weltcup im Gasballonfahren „Gordon-Bennett-Cup“ in der Schweizer Region Fribourg vom 08. bis 10. September 2017

3 Aug
2017

Das Greyerzerland in der Region Fribourg: Austragungsort des 61. Gordon-Bennett-Cup. © Margaux Koller

Fribourg (Schweiz) – Der renommierte Weltcup im Gasballonfahren, der ‚Gordon-Bennett-Cup‘, wird vom 08. bis 10. September 2017 erstmals in der Schweizer Region Fribourg ausgetragen. 22 Mannschaften aus 13 Ländern nehmen an diesem Wettbewerb teil, der im Internet und den sozialen Medien live verfolgt werden kann.

Die 61. Ausgabe des Gordon-Bennett-Cups startet am 08. September Startpunkt des Rennens ist der Flugplatz von Epagny im Greyerzerland … hier findet auch ein großes Volksfest rund um das ‚Thema Luftsport‘ statt. Und erstmals seit vielen Jahren findet der Start der Ballons am frühen Abend bei Tageslicht statt, sodass Groß und Klein mit dabei sein können. Nach der Zeremonie geht die Feier mit einem Lichtspektakel und einem Feuerwerk sowie einer Illumination von Heißluftballons weiter.

Hochkarätige Piloten aus der Schweiz, Spanien, Frankreich und den USA haben sich angemeldet. Aus Deutschland sind Matthias Zenge und Benni Eimers am Start.

Das ganze Wochenende über können die Besucher das Weltcup-Rennen dank der an Bord der Ballons installierten GPS-Sender live auf dem Festplatz verfolgen. Und Ballonfans, die nicht vor Ort sind, können die Fahrten der Mannschaften durch ganz Europa in den sozialen Netzwerken und im Internet direkt verfolgen.

Das große Fest der Luftfahrt

Der Flugplatz Greyerz wird das gesamte Wochenende über Schauplatz eines großen Volksfestes rund um das ‚Thema Luftsport‘ sein. Die Besucher können dabei verschiedene Luftsportarten kennenlernen: Von Luftfahrtberufen (08. September), über Motorflugzeuge und Helikopter (09. September) bis hin zu Segelflugzeugen und Gleitschirmen (10. September). Zudem finden von Donnerstag, 07., bis Sonntag, 10. September, die Schweizer Meisterschaften im Fallschirmspringen statt.

Der Zugang zum Festplatz sowie alle Vorführungen sind kostenlos. Zwischen dem Bahnhof Bulle und dem Flugplatz Greyerz fahren Busse im 30-Minuten-Takt.

Gewinner ist das Team, das die meisten Kilometer in der Luft zurückgelegt hat. Die Distanz wird dabei anhand einer geraden Linie zwischen Start- und Landepunkt berechnet.  –  www.gordonbennett2017.ch

Facebook: www.facebook.com/course.gordon.bennett  –  Twitter: www.twitter.com/GB2017FR  –  Instagram: www.instagram.com/gordonbennett2017

mynewsdesk/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben