50 Jahre Deutsche Sporthilfe: Preisträger der „Goldenen Sportpyramide 2017“ Christian Neureuther stellt Preisgeld+ zur Verfügung!

12 Jul
2017
Christian Neureuther, Deutsche Sporthilfe, Goldene Sportpyramide

Christian Neureuther, Preisträger der „Goldenen Sportpyramide 2017“  •  Bild: picture alliance für Deutsche Sporthilfe

Frankfurt am Main / Berlin – Zum 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Sporthilfe hob Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bedeutung der Stiftung für den Leistungssport in Deutschland hervor:

„Das, was die Sporthilfe leistet, ist etwas sehr Wertvolles“, sagte sie im Rahmen der Verleihung der „Goldenen Sportpyramide 2017“ an Christian Neureuther. Vor allem für die Vielfalt des Sports sei die Sporthilfe unerlässlich: „Viele Sportarten haben viele Liebhaber, stehen aber nicht so im Fokus wie der Fußball. Deshalb ist es wichtig, dass es die Deutsche Sporthilfe gibt,“ betonte Merkel.

Kanzleramtsminister Peter Altmaier, der die Laudatio auf Christian Neureuther hielt, forderte stärkere Unterstützung für die Deutsche Sporthilfe: „Der Sport hat seinen festen Platz in der Gesellschaft, und dazu gehört auch, dass wir den Spitzensport mit Staat und Wirtschaft fördern. Das Engagement der Deutschen Sporthilfe wird von der Politik sehr positiv gesehen, anerkannt und gewürdigt.“ 

Die Deutsche Sporthilfe stellte anlässlich des Empfangs im Kanzleramt die neue Initiative „50 Jahre – 50 Projekte“ vor, mit der gezielt Förderprojekte außerhalb des regulären Förderbudgets realisiert werden sollen. Elf Kuratoren der Sporthilfe hatten bereits in den letzten Wochen die Unterstützung der Initiative zugesagt, die Zukunfts-Projekte in 50 Sportarten mit Beträgen zwischen 2.000 und 40.000 Euro fördern soll. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Ilgner konnte im Kanzleramt Förderzusagen in Höhe von 180.000 Euro vorweisen.

Preisträger Christian Neureuther nahm die Auszeichnung mit der „Goldenen Sportpyramide“ zum Anlass, das mit der Ehrung verbundene Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro zu verdoppeln und ebenfalls für Projekte im Rahmen der neuen Initiative zur Verfügung zu stellen. Inspiriert durch diese großzügige Geste sagte auch Philip Holzer, Sporthilfe-Kurator und Aufsichtsratsmitglied bei Eintracht Frankfurt, spontan eine Unterstützung von 50.000 Euro zu.

Die „Goldene Sportpyramide“ wird seit 2000 für das Lebenswerk einer Sport-Persönlichkeit verliehen, die Wahl erfolgt durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat als unabhängige Jury. Gleichzeitig wird Christian Neureuther in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen, die nun 109 Mitglieder hat. Den exklusiven Fahrservice stellte – wie bei allen großen Sporthilfe-Veranstaltungen – Mercedes-Benz, Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sporthilfe.de  und  www.hall-of-fame-sport.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben