Höchste Zeit für den Frühjahrsputz … doch aufgepasst: Mit Achtsamkeit Unfallgefahren vorbeugen!

17 Mai
2017
Unfall, Frühjahrsputz, Versicherung

Bild: Fotolia.com/ #145434219/mmphotographie.de

Kein besonders schöner Anblick sind verschmutzte Fenster, verstaubte Schränke oder vergilbte Vorhänge. Dann nichts wie rauf auf die Leiter … doch ACHTUNG: Viel zu schnell kann hier etwas passieren … aktuell meldet das statistische Bundesamt, dass sich die meisten Unfälle im Haushalt ereignen.

Achtsamkeit sollte daher bei aller Wischlaune das oberste Gebot sein. Zudem sollten sich vor allem ältere Menschen bewusst machen, dass ihr Unfallrisiko besonders hoch ist. Das liegt an der nachlassenden Muskel- und Sehkraft. Wer sich dann stößt, stolpert oder stürzt, kann sich schwere Verletzungen zuziehen.

Hier Empfehlungen für einen sicheren Frühjahrsputz:

  • Tragen Sie geeignetes Schuhwerk, das mindert das Risiko, auszurutschen.
  • Benutzen Sie eine standsichere Leiter mit Haltebügeln, vor allem, wenn Sie Gleichgewichtsprobleme haben.
  • Nehmen Sie sich Zeit, die Leiter stets so einzustellen, dass Sie sich beim Putzen nicht überdehnen oder es zu Fehlbelastungen kommt.
  • Vermeiden Sie es, auf Tische, Hocker, Fensterbänke oder Badewannenränder zu steigen.
  • Achten Sie bereits im Vorfeld darauf, dass Ihr Staubsauger oder Wischmopp mit einem verstellbaren Teleskoprohr ausgestattet ist. Mit der richtigen Höhe können Sie so beim Saugen usw. dafür sorgen, dass Muskeln und Gelenke nicht zu stark belastet werden.
  • Wer seine eigenen Fähigkeiten überschätzt und die Gefahren unterschätzt, bringt sich in Gefahr.
  • Sorgen Sie für Unterstützung, bei den Aufgaben, die Ihnen alleine zu schwer erscheinen. Bitten Sie Freunde, Nachbarn oder die Familie, Ihnen zur Hand zu gehen.

Wenn’s doch passiert …

… ist es gut, eine private Unfallversicherung zu haben. Diese unterstützt Sie nicht nur finanziell, sondern übernimmt auch die praktische Versorgung nach einem Unfall.

mynewsdesk/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben