Interessante DAM-Veranstaltungsreihe „STADTplus“ taucht ein in die ‚Frankfurter Halbwelt‘: DIE STADT + DAS ZWIELICHT am 19. April, 19:00 Uhr!

18 Apr
2017
Frankfurt, Bahnhofsviertel, Halbwelt, Kriminalität

Frankfurt, Bahnhofsviertel • Bild: Michael Faust

Frankfurt am Main – Wo in Frankfurt die Halbwelt herrscht … mit Enrico Sauda, Gesellschaftskolumnist der Frankfurter Neuen Presse! Zwielicht und Halbwelt – zwei Schlagworte, ein Gedanke: Kriminalität! Und wo, wenn nicht im Bahnhofsviertel.

Zwischen Junkies, Dealern, Prostituierten, Halbstarken und Drogensüchtigen sowie Alkoholikern. Dabei ist dieses Quartier, das einst nach Pariser Vorbild geschaffen wurde, nicht schlechter – aber auch nicht besser – als ähnliche Viertel in vergleichbaren Großstädten in ganz Europa. Und eines darf auch nicht vergessen werden: Das Zwielicht gibt es zweimal am Tag.

Und zwielichtige Gestalten können auch Anzug und Krawatte, Kostüm und Highheels tragen … FNP-Gesellschaftskolumnist Enrico Sauda taucht ein in die Geschichten der Frankfurter Halbwelt.

Mit der Reihe STADTplus präsentiert das DAM (Deutsches Architekturmuseum) einmal im Monat (mittwochs) einen Kurzvortrag zu Themen, die die Stadt bewegen. Erweitert wird das Angebot um eine Führung durch die jeweils aktuelle Ausstellung. Anschließend können die Besucher diskutieren, bei einem Glas Wein zusammenkommen und durch die Ausstellungen spazieren.

VORTRAG / FÜHRUNG / GEÖFFNET BIS NEUN – Immer mittwochs, Beginn 19:00 Uhr – 1/2 Stunde Vortrag, 20:00 Uhr, Ausstellungsrundgang – Museum geöffnet bis 21:00 Uhr, Eintritt 7,50 Euro / 5,– Euro ermäßigt

Weitere Themen der Staffel:

03. Mai 2017: DIE STADT + DER FLUGHAFEN – Wo Frankfurt abhebt – Wolfgang Voigt, Architekturhistoriker

07. Juni 2017: DIE STADT + DIE TIERE – Wann Nilgänse, Kaninchen und Wildschweine zum Problem werden – Rainer Berg, Grünflächenamt Stadt Frankfurt am Main

BITTE ebenfalls vormerken: Nacht der Museen „Offenbach is almost all right“, 06. Mai 2017, 19:00 Uhr bis zwei Uhr nachts!

www.dam-online.de  –  www.facebook.com/architekturmuseum

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben