Die Welt trauert um Musiklegende  Chuck Berry … Sänger, Gitarrist, Komponist – Pionier des Rock’n’Roll und Taktgeber einer ganzen Musiker-Generation!

19 Mrz
2017

Chuck Berry, 1957 • Bild: By Universal Attractions (management) (eBay item photo front photo back) [Public domain], via Wikimedia Commons

Der beliebte große Musiker Chuck Berry starb nach Polizeiangaben im Alter von 90 Jahren im US-Bundesstaat Missouri. Rettungskräfte hätten Berry am frühen Nachmittag leblos in seinem Haus gefunden, ihn aber nicht wiederbeleben können, teilte die Polizei in St. Charles County auf Faceboook mit. In der Mitteilung hieß es: „Die Polizei bestätigt traurig den Tod von Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt als der legendäre Musiker Chuck Berry“.

Bekannt wurde der US-Musiker der als Urvater des Rock ’n‘ Roll gilt – in den 1950er-Jahren mit „Johnny B. Goode“, „Sweet Little Sixteen“ und „Roll Over Beethoven“. Bereits seine erste Aufnahme „Maybellene“ schoss in die Top Ten der Billboard Charts. Von keinen Geringeren als Elvis Presley oder den Beatles wurden seine Songs gecovert. Ohne ihn hätten die Pilzköpfe wohl nie Musik gemacht: „Er sang die guten, intelligenten Texte in den 1950er-Jahren, als die anderen ‚Oh Baby, I love you‘ sangen“, urteilte einst John Lennon. „God bless Chuck Berry Chuck“, twitterte sein früherer Bandkollege Ringo Starr.

1986 wurde Chuck Berry – der als wichtiger Impulsgeber für die Entstehung der Beatmusik und als Erfinder des sogenannten Duckwalks gilt – erstes Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame … für sein Lebenswerk erhielt er den Grammy. Seine Vorbilder waren Nat King Cole, Louis Jordan und Muddy Waters.

So groß der musikalische Erfolg auch war, privat lief es oft nicht so gut. Anfang der 1960er-Jahre wurde er – nach seinen ersten großen Hits – zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, weil er sexuellen Kontakt zu einer Minderjährigen hatte. Nach seiner Haft nahm er zwar weiter Musik auf, doch die Zeit der ganz großen Erfolge war leider vorbei. 1979 folgte eine zweite Haft wegen Steuerhinterziehung. In den 1990er-Jahren gab es Vorwürfe von früheren Mitarbeiterinnen seines Restaurants, er habe sie heimlich gefilmt. „Alle 15 Jahre, so scheint es, mache ich einen großen Fehler“, schrieb er in seinen Memoiren.

Im vergangenen Oktober kündigte er an seinem 90. Geburtstag die Veröffentlichung seines ersten Albums seit fast vier Jahrzehnten mit dem schlichten Titel „Chuck“ an … es soll im Laufe dieses Jahres erscheinen.

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben