„Klinik Königstein der KVB“ – einst weltweit beliebtes „Grand Hotel Königstein“ – verabschiedet nach 33 Jahren Herrn Dr. Walter Magnet

15 Mrz
2017

Dr. Walter Magnet  •  Foto: Klinik Königstein der KVB

Königstein im Taunus – Die Patienten von Dr. Walter Magnet und seine langjährigen Weggefährten werden ihn vermissen, steht sein Name doch für große Kompetenz und Vertrautheit.

Dr. Walter Magnet war seit dem 01.03.1984 als Oberarzt und seit dem 01.05.1989 auch als stellvertretender Chefarzt für Herz-, Gefäß und Stoffwechselerkrankungen in der „Klinik Königstein der KVB“ tätig … am 01. April dieses Jahres geht er nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Geboren am 10.12.1950 in Grieskirchen/Österreich – aufgewachsen in Los Angeles, Kalifornien – und nach dem Abitur in Darmstadt, begann Dr. Magnet ein Studium der Humanmedizin in Frankfurt am Main und legte am 05. Februar 1976 das Staatsexamen ab.

Von 1976 bis 1977 war Dr. Magnet als Medizinalassistent im Zentrum der Inneren Medizin der Universitätsklinik Frankfurt am Main und in der chirurgischen Abteilung des Kreiskrankenhauses in Groß-Gerau tätig. Ab 1977 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum der Inneren Medizin des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, wo er am 31. Dezember 1983 die Weiterbildung zum Arzt für Innere Medizin abschloss. Während dieser Zeit erhielt er zusätzlich die Teilgebietsbezeichnung Endokrinologie und Diabetologie. Es folgte der Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin.

Nach weiterer Fortbildung wurde ihm die Zusatzbezeichnung ‚Sportmedizin‘ verliehen. Weiterhin ist Dr. Magnet Hypertensiologe DHL, Diabetologe DDG und kardiologischer Präventivmediziner DGPR. In folgenden Fachgesellschaften ist er Mitglied: Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Deutsche Diabetes Gesellschaft, Deutsche Hochdruckliga, Sportärzteverband Hessen und Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen. Seit 31 Jahren betreut er ununterbrochen die Herzsportgruppe Königstein.

33 Jahre lang war Dr. Walter Magnet für die „Klinik Königstein der KVB“ tätig. Auch hat er während dieser Zeit großen Anteil an hervorragender Versorgung der Patienten geleistet. Dr. Magnet wird ganz sicher eine große Lücke hinterlassen.

Über die „Klinik Königstein der KVB“:

Die „Klinik Königstein der KVB“  ist eine Fachklinik für Anschlussheilbehandlung (AHB) und Rehabilitation für Herz- und Gefäßkrankheiten, Bluthochdruck, Diabetes, Stoffwechsel, Adipositas und Orthopädie. Seit 2012 ist Dr. med. Gerhard Toepel Chefarzt der Klinik.

Einst erfreute sich das ehemals beliebte ‚Grand Hotel Königstein‘ im In- und Ausland größter Beliebtheit … gekrönte Häupter, Adelige, Politiker, Bankiers, Industrielle, Ärzte und Wissenschaftler kamen nach Königstein. Großfürsten aus dem zaristischen Russland gehörten ebenso zu den Gästen wie Maharadschas aus Indien, die alljährlich nach Königstein kamen und mit ihrem Gefolge ganze Stockwerke für viele Wochen buchten.

Als spätere Klinik wurde sie mehrfach umgebaut und durch Neubauten erheblich erweitert und modernisiert, doch der Charme des alten Grand Hotels ist erhalten geblieben. Heute bieten 172 Einzelzimmer und 12 Zweibettzimmer, alle mit Dusche und WC, Teppichboden, Telefon, Radio, Kabelfernsehen sowie Schwesternrückrufanlage ausgestattet, viel Platz zum Wohlfühlen. Auch Partner der Patienten können in der „Klinik Königstein der KVB“ wohnen, denn 31 Zimmer sind zusätzlich für eine Begleitperson ausgestattet.

Nähere Informationen über: Thilo Kruse, Verwaltungsleiter der „Klinik Königstein der KVB“, Sodener Straße 43, 61462 Königstein, Telefon: 06174-204-500, Fax: 06174-204-509, E-Mail: T.Kruse@kvb-klinik.de    www.kvb-klinik.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben