Neue Gartenroute zwischen den Meeren lädt zur herbstlichen Landpartie ein!

30 Sep
2010

Volkspark Gaarden

An den Ufern des imposanten Nord-Ostsee-Kanals, in der Eckernförder Bucht und in den umliegenden Gütern laden Gutsparks, Kräutergärten und grüne Kleinode zur Erkundung ein.

Die neue Gartenroute zwischen den Meeren* „Aus blauer Blüte grüne Kunst“ verbindet zehn Gärten im Kreis Rendsburg-Eckernförde und entführt Besucher in die vielfältige, geschichtsträchtige Gartenkultur Schleswig-Holsteins. Die rund 335 Kilometer lange Route ist für Fahrradfahrer konzipiert, lässt sich in Teilabschnitten aber auch mit dem Auto befahren. Tagesauflügler können verschiedene Startpunkte mit Regionalbahnen erreichen und von hier aus die neue Gartenroute in Teilstrecken entdecken.

Die blauen Handelswege Nord-Ostsee-Kanal, Wasserläufe der Ostsee und die zahlreichen Seen verhalfen der Region um Rendsburg-Eckernförde zu wirtschaftlicher Blüte, die herrschaftlichen Güter der einst blaublütigen Bewohner erzählen von ihrem Reichtum. Hier entstand „aus blauer Blüte grüne Kunst“:  Der Gutspark vom Herrenhaus Emkendorf mit seinem stillen See und prächtigen Bäumen soll schon die Dichtung von Matthias Claudius beeinflusst haben, im Altenjahner Kräutergarten verzaubern neben dem Duft von Kräutern auch Garteninstallationen, ein Ritter-, Zauber- und ein Naschgarten die Sinne, im Skulpturenpark „Kunst in der Carlshütte“ (KIC) durchschreiten Besucher unter alten Bäume eine Welt der zeitgenössischen Kunst und der Garten am Nord-Ostsee-Kanal gibt auf 5.000 blühenden Quadratmetern den Blick auf Kreuzfahrer und Frachtschiffe aus aller Welt frei. Die Gutsparks von Bossee und Kluvensiek, der Waldpark Wilhelmshain und der Stadtpark Rendsburg sind besonders im herbstlichen Farbrausch ein einzigartiges Ziel für eine Landpartie auf Zweirädern.

Die neun Gartenrouten zwischen den Meeren* umfassen jeweils zehn Gärten und grüne Kleinode am Wegesrand wie gemütliche Gartencafés, gut sortierte Gärtnereien oder spektakuläre Aussichtspunkte. Die Routen geben einen einzigartigen Einblick in die reiche Gartenkultur Schleswig-Holsteins – von den „Märchen und Mythen der Schleigärten“ über „Flanieren und Philosophieren in lieblicher Seenlandschaft“ bis zu „Baumschulbaronen und Pflanzenjägern“ in Pinneberg. Alle Gartenrouten sind mit ausführlichen Erläuterungen und vielen weiteren Tipps einsehbar unter  www.gartenrouten-sh.de.

Der Flyer zur neuen Gartenroute* und die Mappe, die Faltblätter zu allen 9 Gartenrouten sind erhältlich bei der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TASH), Wall 55, 24103 Kiel,  info@ht.dewww.sh-tourismus.de, Tel. 01805/600604 (14 ct/ Min., Mobilfunkkosten max 42 ct/Min.)

Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TASH) /gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben