Neue tägliche Verbindungen nach Sofia und Budapest … Ab 22. Mai startet „Wizz Air“ in Frankfurt am Main!

16 Feb
2017

Bild: Adrian Pingstone (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Frankfurt am Main – Die größte Low Cost Fluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa, Wizz Air, nimmt nun den Frankfurter Flughafen in ihr Streckennetz auf und beginnt dort mit zwei täglichen Verbindungen nach Sofia und Budapest.

Ab 22. Mai geht es jeden Tag in die bulgarische Hauptstadt, am 15. Dezember beginnen die Flüge nach Ungarn. Buchungen sind bereits ab 29,99 Euro auf www.wizz.com möglich.

Mit dem neuen Angebot ab Frankfurt bietet Wizz Air nun 78 Low Cost Strecken von elf deutschen Flughäfen. Insgesamt verbindet die Airline jetzt 137 Ziele in 40 Ländern und ermöglicht Millionen von Passagieren zuverlässigen Flugverkehr, äußerst günstige Tarife und einen sehr kundenfreundlichen Service. Im Jahr 2016 beförderte Wizz Air auf seinen deutschen Strecken 2,7 Millionen Passagiere – das bedeutet ein Wachstum von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Indirekt wurden dadurch vor Ort rund 2.000 Arbeitsplätze in flugaffinen und touristischen Bereichen gefördert.

Auf den neuen Strecken ab und nach Frankfurt kommt der moderne Airbus A321ceo zum Einsatz. Mit seinen 230 Sitzen ist er das effizienteste Flugzeug seiner Art. Die herausragende Wirtschaftlichkeit des Flugzeugs zeigt sich darin, dass Wizz Air mit den geringsten Emissionen und niedrigstem Lärmpegel in dieser Kategorie mehr Plätze zu mehr Zielen und niedrigsten Preisen anbieten kann. Zu den Features des A321ceo zählen weiche Ledersitze, neue Farben und eine hellere Atmosphäre in der Kabine sowie eine größere Auswahl an Wunschplätzen.

George Michalopoulos, Chief Commercial Officer von Wizz Air, erklärte: “Wir sind begeistert, die Aufnahme des Frankfurter Airports in unser ständig wachsendes Low Cost Netzwerk bekannt geben zu dürfen, das nun 137 Ziele in Europa und darüber hinaus zählt. Unser neues Angebot verbindet Frankfurt mit zwei Hauptstädten Zentral- und Ost-Europas. Sofia und Budapest können ihren Besuchern sehr viel bieten. Wir sind uns sicher, die beiden täglichen Strecken werden sich sehr schnell bei Geschäftsreisenden und Urlaubern großer Beliebtheit erfreuen. Unsere zuvorkommende Crew freut sich, alle Frankfurt-Passagiere an Bord unseres brandneuen Airbus A321 mit einem Lächeln begrüßen zu dürfen.“

Winfried Hartmann, Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung der Fraport AG: „Wir freuen uns sehr, mit Wizz Air ab Mai diesen Jahres die größte Lowcost-Airline Mittel- und Osteuropas hier in Frankfurt begrüßen zu können. Die täglichen Flüge in die bulgarische Hauptstadt Sofia bieten eine weitere hervorragende Ergänzung des Streckennetzes am Flughafen Frankfurt. Die Entscheidung der Wizz Air unterstreicht zudem, dass Frankfurt auch für Lowcost-Airlines einen zunehmend interessanteren Markt darstellt. Wir wünschen Wizz Air many happy Landings at FRA!“

Wizz Air fliegt in Deutschland ab Köln, Dortmund, Frankfurt Hahn, Hamburg, Memmingen, Nürnberg, Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Berlin, Hannover und ab Mai ab Frankfurt und ist die größte Low Cost Airline-Gruppe in Zentral- und Osteuropa und bietet mit einer modernen Flotte von 77 Airbus A320 und A321 von 27 Basen über 500 Strecken und verbindet so 137 Destinationen in 40 Ländern. Rund 3.000 Mitarbeiter sorgten mit hervorragendem Service und sehr niedrigen Ticketpreisen dafür, dass sich im Jahr 2016 – 23 Millionen Passagiere für Wizz Air entschieden haben. Wizz Air ist an der Londoner Börse notiert.

www.fraport.de
www.frankfurt-airport.de

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben