„Kindernothilfe“ beim „Tag der Praktikanten“ zum dritten Mal in Folge für das ‚Top Praktikum‘ ausgezeichnet!

6 Feb
2017

Bild: Kindernothilfe

Duisburg/Berlin – In Berlin wurde die „Kindernothilfe“ beim „Tag der Praktikanten“ erneut für ihr Praktikantenprogramm ausgezeichnet. Bereits zum dritten Mal in Folge gewann das Kinderrechtswerk neben der Auszeichnung als „Star“ auch die jeweiligen Kategorien „Allgemeine Arbeitgeberqualität“ und „Arbeitsatmosphäre“.

„Wir sind überwältigt, dass sich unsere Praktikantinnen und Praktikanten so wohlfühlen und ihrer Zeit bei uns erneut so gute Noten geben“, freut sich Petra Niederau, Personalleiterin der Kindernothilfe. Im Rahmen der Studie „CLEVIS Praktikantenspiegel“ bekam das international tätige Kinderhilfswerk von den mehr als 5.500 an der Umfrage teilnehmenden Praktikanten durchweg überdurchschnittlich gute Werte zugesprochen – auch in den Dimensionen „Arbeitgeberqualität“ und „Markenimage“.

Die Studie bietet eine wissenschaftlich fundierte Analyse, wie Praktikanten Unternehmen und Organisationen wahrnehmen. Dabei bewerten sie sowohl ihren eigenen Praktikumsgeber, als auch das Markenimage anderer Anbieter von Praktikumsplätzen. „Die Auszeichnung bestätigt unser Engagement für ein Arbeitsumfeld, bei dem für die Praktikanten Aufgabenstellungen, Lernen und Betreuung im Vordergrund stehen. Das ist unverzichtbar, um sehr gute Mitarbeitende für sich zu gewinnen, die sich dann auch beruflich und langfristig mit der Kindernothilfe einsetzen wollen für die ärmsten Kinder in aller Welt“, so Petra Niederau: „Denn nicht selten werden aus ehemaligen Praktikanten auch dauerhafte Kollegen!“

Mehr als 50 zumeist junge Menschen unterstützen die Kindernothilfe jährlich als Praktikanten in der Duisburger Geschäftsstelle in den unterschiedlichsten Bereichen: Von der Betreuung der Projekte in 31 Ländern der Welt über die Bildungs-, Öffentlichkeits- und Pressearbeit bis hin zur Personalabteilung. „Die Praktikanten loben nicht nur die sinnstiftende Arbeit, sondern auch das offene Feedback“, erklärt Petra Niederau das erneut sehr gute Abschneiden:

„Wir fühlen uns durch diese Wertschätzung bestärkt und werden auch zukünftig weiterhin junge Menschen im Rahmen ihrer Ausbildung fördern.“

www.Kindernothilfe.de

ots/gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben